Marlies-Hesse-Nachwuchspreis 2021

Sind Sie verantwortliche Autorin eines kritischen Artikels, Online-Beitrags, Films, Videos oder Essays mit einem unkonventionellen Blick auf die Geschlechter-Beziehungen in einer Thematik von hoher gesellschaftlicher Relevanz? Der jb fördert die gendersensible Perspektive, den differenzierten Blick auf Geschlechterbilder, auf Menschen verschiedenen Alters, unterschiedlicher Hautfarbe, Herkunft und Religion. Unabhängig vom Verbreitungsweg (Print, TV, Online oder Hörfunk) sollen die journalistischen Beiträge nahe an die Lebenswirklichkeit der Menschen heranführen, mit dem Bewusstsein für die unterschiedlichsten Lebensentwürfe jenseits gängiger Geschlechterzuschreibungen. Journaistinnen bis zu 34 Jahren können sich mit Beiträgen, die zwischen dem 1. April 2020 und 30. April 2021 veröffentlicht wurden, um den „Marlies-Hesse-Nachwuchspreis“ bewerben. Geschätzt werden unkonventionelle Formen, cross-mediale oder experimentelle Herangehensweisen. Voraussetzungen für die Auszeichnung sind hohe journalistische Qualität, innovative Fragestellungen, eine möglichst bildstarke Erzählweise und sprachliche Sensibilität.n wichtigsten Auszeichnungen für junge Journalistinnen im deutschsprachigen Raum. Der Nachwuchspreis ist mit 1.000 Euro dotiert.

 

 

 

 

 

 

 

Informationen

https://www.journalistinnen.de/marlies-hesse/

Bewerbung in digitaler Form an: geschaeftsstelle@journalistinnen.de.