Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus

Der Otto Brenner Preis hat zum Ziel, gesellschaftlich relevante, aber gemessen an deren Bedeutung nicht ausreichend behandelte Themen in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken. Beispiele hierfür: unternehmerische Verantwortung, Macht- oder Amtsmissbrauch, Diskriminierung, Manipulation der öffentlichen Meinung, Missmanagement, Korruption usw. Der Preis will Journalist*innen ermutigen, ungeachtet möglicher Konsequenzen unbequeme Fragen zu stellen und Missstände klar zu benennen. Prämiert werden Beiträge, die sich durch eine eigenständige und vor allem gründliche Rechercheleistung positiv absetzen und in Sprache, Stil und Darstellungsweise Maßstäbe setzen. Erwünscht sind herausragende publizistische Analysen und journalistische Stilformen beispielsweise in Leitartikeln, Kommentaren und Essays. Der Otto Brenner Preis ist mit einem Preisgeld von insgesamt 47.000 Euro dotiert, das in mehreren Kategorien vergeben wird.

Informationen

https://www.otto-brenner-preis.de/