Leute 03 – 2016

Ab sofort ist Peter Brors neuer stv. Chefredakteur des Handelsblattes. Er kehrt nach knapp drei Jahren, in denen er Personalchef der Verlagsgruppe Handelsblatt gewesen ist, zurück in die Redaktion und folgt auf Oliver Stock, der die Position des stv. Chefredakteurs aufgegeben hat. Damit besteht die Chefredaktion aus Chefredakteur Sven Afhüppe und seinen Stellvertretern Thomas Tuma und Peter Brors. Neben der redaktionellen Tätigkeit bleibt Peter Brors weiterhin Leiter der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten und verantwortet die Ausbildung des journalistischen Nachwuchses des Handelsblattes sowie der WirtschaftsWoche.

 

Markus Peters wechselt zum 1. Mai 2016 von der Funke Mediengruppe zum Weser-Kurier und wird Leiter des neuen Zentraldesks in der Bremer Redaktion. Seit 2012 leitet Markus Peters das Regiodesk Essen der Funke Mediengruppe. Zuvor war er bei der Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung (NRZ), bei der er mehrere Führungspositionen bekleidete und u. a. den Aufbau von neuen Arbeitsstrukturen der WAZ-Mediengruppe NRW begleitete.

 

Ab Anfang Mai 2016 gibt Christine Maier, Chefredakteurin des SonntagsBlick, ihre Position ab, um bei Ringier neue Projekte im Bereich Video und TV zu übernehmen. Sie hatte im November 2013 die Leitung der Sonntagszeitung übernommen und diese aktueller, moderner und relevanter gemacht. Auch das Magazin wurde überarbeitet. Ab Mai widmet sie sich dem Bereich Bewegtbild und wird unter anderem Moderatoren-Coachings durchführen und eine neue Gesprächsplattform für Ringier konzeptionieren. Nachfolger von Christine Maier wird Philippe Pfister, aktuell stv. Chefredakteur, der die Leitung ab Mai interimistisch übernehmen wird.

 

Ab dem kommenden Jahr wird Dr. Christof Haverkamp neuer Chefredakteur der Wochenzeitung Kirche+Leben sowie des Internet-Magazins kirchensite.de. Seit 2010 ist er Leiter des Themenbereiches Politik und Wirtschaft bei der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ), zu der 2001 kam und seither mehrere Funktionen übernahm. Dr. Christof Haverkamp folgt auf Dr. Hans-Josef Joest, der zum Jahresende in den Ruhestand gehen wird. Das genaue Datum des Wechsels steht jedoch noch nicht fest.

 

Jessica Schwarzer wird ab sofort neue Leiterin Journalismus live des Handelsblattes. In dieser Position wird sie dafür sorgen, dass die Veranstaltungen der Verlagsgruppe einen stärkeren journalistischen Fokus erhalten, indem sie mit dem Veranstaltungsbereich Face-to-Face eng zusammenarbeitet und diesen bei Themensetzung, Umsetzung auf der Bühne, inhaltlicher Aufbereitung und der Entwicklung neuer Formate unterstützt. Parallel dazu wird Jessica Schwarzer weiterhin für das Handelsblatt als Chefkorrespondentin tätig sein und über Börse und Geldanlagen berichten.

 

Hansjörg Falz übernimmt die Chefredaktion des Kultur- und Reisemagazins Merian aus dem Hamburger Jahreszeiten Verlag. Falz ersetzt Andreas Hallaschka, der laut Verlag um die Aufhebung seines Vertrages gebeten hat. Hallaschka wolle sich in Zukunft eigenen „publizistischen und Multimediaprojekten widmen“.

 

Funke Women Group lässt Kai Winckler (55) und Chefredakteur von „frau aktuell“, ziehen und ihn eine „neue berufliche Herausforderung“ annehmen. Für ihn kommt Wencke Boll, zuvor Vize-Chefin von Bauers Yellow-Blatt „das neue“.

 

Die Mitarbeiter KG des „Spiegel“ wird wieder von einer Journalistin geführt. Susanne Amann, Vize-Ressortleiterin Wirtschaft, ist frisch gewählte Sprecherin der mächtigsten Eigentümer-Gruppe des „Spiegel“. Zuletzt hatte Dokumentar Thomas Riedel das Gremium geleitet, davor war Thomas Hass, damals Vertriebschef, heute Geschäftsführer des Verlags, der Sprecher der KG.

 

Der Journalist Jörg Harlan Rohleder (39) verstärkt seit März das Nachrichtenmagazin Focus als Mitglied der Chefredaktion und Creative Director. Er wird ressortübergreifend bei der konzeptionellen, inhaltlichen und journalistischen Umsetzung neuer Impulse unterstützen, beim Ausbau der Netzwerkredaktion mitwirken und auch als Autor Akzente setzen. Rohleder war zuletzt in der Chefredaktion des Kulturmagazins „Interview“ tätig.

 

Bei der Fachzeitschrift Kunststoffe aus dem Hause Carl Hanser Verlag gab es einen Wechsel in der Chefredaktion. Dr. Karlhorst Klotz hat das Amr übernommen, sein Vorgänger bleibt der Publikation als Herausgeber erhalten

 

Rieke Havertz wechselt zu ZEIT Online. Sie war seit 2014 Leiterin des Online-Auftritts der taz.die tageszeitung. Davor ist sie seit 2010 Chefin vom Dienst gewesen. Bei ZEIT Online übernimmt Havertz die Position als Chefin vom Dienst, in der sie das digitale Angebot auf allen Kanälen gemeinsam mit dem CvD-Team der ZEIT steuern wird. Bereits bei der taz war sie für die Entwicklung einer digitalen Strategie verantwortlich und prägte die publizistische Ausrichtung des Online-Angebotes.

 

Das VOCER Innovation Medialab wird ab sofort von einer Doppelspitze geleitet: Thilo Kasper, freier Videojournalist und Designer aus Berlin, verantwortet die Medialab-Aktivitäten künftig mit Mark Heywinkel, der den Innovation Hub seit 2014 leitet. Zeitgleich wird der Datenjournalist und Medien-Entrepreneur Marco Maas (Open Data City) VOCER-Herausgeber und Mitglied des hinter VOCER stehenden gemeinnützigen Vereins für Medien- und Journalismuskritik (VfMJ).

 

N24 lässt Chefreporter Steffen Schwarzkopf (42) sesshaft werden und macht ihn zum US-Korrespondenten mit Dienstsitz in Washington. Bisher war Schwarzkopf als Weltenbummler unterwegs und berichtete u.a. aus Asien und Südafrika. Er folgt auf Stephan Strothe, der in den Ruhestand geht.

 

Sky befördert Elke Walthelm (39) zur Programmchefin von Sky Deutschland. Sie übernimmt den Posten von Gary Davey, der Managing Director Content der Sky-Gruppe bleibt. Walthelm, zuvor Daveys Vize, arbeitet seit 2005 bei Sky.

 

Der frühere DGB-Vorsitzende Michael Sommer ist neues Mitglied des ZDF-Verwaltungsrates. Der Fernsehrat wählte ihn in seiner Sitzung am 4. März 2016. Sommer, der dem Fernsehrat seit 2004 angehörte und seit vier Jahren stellvertretender Vorsitzender des Gremiums war, tritt sein Amt zum 1. April 2016 an. Er folgt Staatsministerin a. D. Ilse Brusis, die dem Verwaltungsrat seit 2005 als vom Fernsehrat gewähltes Mitglied angehörte. Vor ihrer Mitgliedschaft im Verwaltungsrat vertrat sie neun Jahre das Land Nordrhein-Westfalen im Fernsehrat.

 

Als Vorsitzender des Deutschen Presseclubs e.V. wurde am 29. Februar 2016 der langjährige ehemalige Leiter des WDR-Hörfunkstudios Berlin, Dr. Gerd Depenbrock (66), wieder gewählt. Gerd Depenbrock ist bereits seit 2004 Vorsitzender des Deutschen Presseclubs. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Katrin Brand (Westdeutscher Rundfunk), Dr. Dieter Keller (Südwest Presse), Philipp Neumann (Funke Mediengruppe), Holger Schmale (DuMont Hauptstadtredaktion), Beate Tenfelde (Neue Osnabrücker Zeitung) und Birgit Wentzien (Deutschlandfunk) bestätigt.

 

Oliver Stock verstärkt als Chief Editor das Führungsteam von Sentifi, dem führenden Crowd-Intelligenz Anbieter für Finanzmärkte. Oliver Stock leitet derzeit als stv. Chefredakteur die Gesamtredaktion einer der europaweit führenden Finanzzeitungen, Handelsblatt in Deutschland. Er wird vom März an die Expansion von Sentifi zum weltweit führenden Anbieter von Finanzmarktinformation von der Crowd vorantreiben.

 

nach oben