Service

Veranstaltungen

Berlin: „Bestimmt nicht weiter so! Vom Kampf um ein menschliches Gesundheitswesen“ – Ausstellung zum Krankenhausstreik (02.09. – 22.10.2021)

Die Krankenhausbeschäftigten von Charité und Vivantes haben ein Ultimatum bis zum 20. August gestellt: Sie fordern erträgliche Personalschlüssel und den Tarifvertrag öffentliche Dienste (TVöD) für alle. Ein Arbeitskampf steht vor der Tür, der für die Qualität der Gesundheitsversorgung entscheidend sein wird, nicht nur in Berlin. Die Beschäftigten brauchen die Solidarität aller Gewerkschaftsmitglieder und der Bevölkerung. Die ver.di MedienGalerie hat zu ihrer Unterstützung eine Ausstellung erstellt, die in 30 Fototafeln die aktuelle Auseinandersetzung zeigt und die Geschichte der Kämpfe für Entlastung, in Berlin und bundesweit. Die Eröffnung am 2. September, 18 Uhr, findet in Anwesenheit von Kolleg*innen des Fachbereich Gesundheit von ver.di Berlin-Brandenburg statt. Ort: ver.di MedienGalerie, Dudenstraße 10, 10965 Berlin; Öffnungszeiten: montags und freitags 14-16 Uhr, dienstags 17-19 Uhr, donnerstags 14-19 Uhr.

Informationsreise Israel: Jugendmedien und Medienkompetenz (11.12. – 17.12.2021)

Eine der wenigen Informationsreisen in diesem Jahr unterneimmt das Pressenetzwerk für Jugenthemen nach Israel führen, wo wir uns aus verschiedenen Blickwinkeln mit dem Themenschwerpunkt „Jugendmedien undMedienkompetenz“ beschäftigen. Das Programm findet natürlich nur dann statt, wenn die Corona-Zahlen in Israel weiterhin stetig sinken. Die Teilnahme steht ausschließlich Fachkräften der Jugendhilfe und Journalist*innen offen, die uns mit der Anmeldung einen Corona-Impf- bzw. -Genesenen-Nachweis vorlegen.

Hybrid (Berlin und Online): #MedienAkademie21: Gesellschaften sind divers. Warum nicht auch der Journalismus?

Journalismus braucht Diversität! Denn ohne Vielfalt in den Redaktionen ist keine ausgewogene, differenzierte Berichterstattung möglich, die die breite Gesellschaft abbildet. Der Einsatz für mehr Vielfalt im Journalismus ist daher nicht nur eine Frage von politischer Korrektheit, sondern auch eine Frage von Qualität. Wie können wir gemeinsam erreichen, dass zum Beispiel die Perspektiven von Frauen, People of Color und queeren Kolleg_innen nicht länger unterrepräsentiert sind? Genau das wird zum öffentlichen Auftakt der MedienAkademie am Donnerstag, 4. November 2021, diskutiert. Sei per Livestream oder vor Ort in der FES Berlin dabei und entscheide mit, welche Fragen gestellt und diskutiert werden. Beim geschlossenen Teil der MedienAkademie am Freitag und Samstag, 5. und 6. November, geht es praktisch zu: Als Teilnehmer*in lernst du verschiedene journalistische Methoden kennen und produzierst eigene Stücke und Beiträge, die am Ende der Veranstaltung veröffentlicht und vorgestellt werden.

Online: Global Investigative Journalism Conference 2021 (03.11. – 05.11.2021)

Die Global Investigative Journalism Conference 2021, ursprünglich in Sydney (Australien) geplant, wird stattdessen vom 3. bis 5. November 2021 online stattfinden. Die Präsenzveranstaltung in Australien wird um ein Jahr verschoben: Vom 14. bis 18. Oktober 2022 soll die internationale Konferenz in Sydney abgehalten werden, geben die Organisatoren – das Global Investigative Journalism Network und das Judith Neilson Institute for Journalism and Ideas – bekannt.  
Informationen

https://gijn.org/2021/

Berlin: 35. Journalismustag „Konstruktiver Journalismus“

Der konstruktive Journalismus wird das Thema des 35. Journalismustags am 29. Januar 2022 sein - hoffentlich wieder im vollen Aida-Saal im Berliner ver.di-Haus. Save the Date!
Informationen

Demnächst hier: https://dju.verdi.de/journalismustag

Perugia: International Journalism Festival (06.04. – 10.04.2022)

Das Journalism Festival in Perugia sollte ursprünglich vom 1. bis 5. April 2020 stattfinden. Aus gegebenem Anlass ist es auf 2022 verschoben. Details in Kürze hier.