Leute 06 – 2015

Dr. Ulrich Andelfinger, bisher beim SWR Redaktionsleiter der „Landesschau Baden-Württemberg“, löste als Leiter des SWR-Studios in Ulm Matthias Schreiber ab, der in den Ruhestand ging.

ARTE: Die Präsidentschaft und der Vorsitz der Mitgliederversammlung des Senders wechseln turnusgemäß zwischen Deutschland und Frankreich. Zum 1. Januar 2016 löst Peter Boudgoust, Intendant des SWR, als Präsident Véronique Cayla, Präsidentin von ARTE France, ab. Anne Durupty, Generaldirektorin von ARTE France, folgt als ARTE-Vizepräsidentin auf Dr. Gottfried Langenstein, Direktor für europäische Satellitenprogramme des ZDF. Nicolas Seydoux, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Kinogruppe Gaumont, löst als Vorsitzender der ARTE-Mitgliederversammlung Markus Schächter, Ex-Intendant des ZDF, ab; stellv. Vorsitzender wird Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF.

Axel Springer SE / Bildzeitung: Kai Diekmann, Chefredakteur von Bild und Herausgeber der Bild-Gruppe, gibt zum 1. Januar 2016 die Position des Chefredakteurs ab und übernimmt als Herausgeber die Führung des Chefredakteurgremiums. Nachfolgerin als Bild-Chefredakteurin wird Tanit Koch, derzeit stellv. Chefredakteurin und Unterhaltungschefin der Bildzeitung. Nikolaus Blome, zuletzt beim Magazin Der Spiegel Leiter des Hauptstadtbüros und Mitglied der Chefredaktion, zuvor u. a. in leitenden Funktionen bei Welt und Bild, folgte als stellv. Chefredakteur sowie Ressortleiter Politik und Wirtschaft der Print- und Online-Angebote von Bild auf Béla Anda, früher u. a. Sprecher der Bundesregierung und Chef des Bundespresseamtes von 2002 bis 2005, der in die Wirtschaft wechseln will.

Der Kabarettist Frank-Markus Barwasser setzt seine Sendung „Pelzig hält sich“ (ZDF) 2016 nicht mehr fort.

Yvonne Beeg, bisher stellv. Ressortleiterin Beauty beim Frauenmagazin Myself, folgte als Leiterin des Ressorts auf Danijela Pilic, die ausschied. Neue Stellvertreterin wurde Petra Harms, bisher als freie Autorin für Frauenzeitschriften tätig.

Dirk Benninghoff, derzeit Chef vom Dienst bei Bild.de, folgt zum 1. Februar 2016 bei der Kommunikationsagentur fischerAppelt als Chefredakteur des Content-Centers auf Harald Ehren, der Chefredakteur der DVZ Deutschen Verkehrs-Zeitung (DVV Media Group) wird. Sein Vorgänger Günther Hörbst scheidet aus.

Anita Blasberg, bisher Redakteurin im Ressort Dossier der Zeit, und Dorothée Stöbener, bislang Leiterin des Reiseteils der Wochenzeitung, wurden Leiterinnen des neuen Ressorts „Z – Zeit zum Entdecken“, in dem der Reiseteil aufgeht.

Wolfgang Blau, Ex-Chefredakteur von Zeit Online, zuletzt Director of Digital Strategy beim britischen Guardian, wechselte als Chief Digital Officer zu Condé Nast International.

Andreas Bönte, beim BR u. a. Leiter der strategischen Programmplanung und stellv. Fernsehdirektor, trat als kommissarischer Fernsehdirektor die Nachfolge von Bettina Reitz an, die Präsidentin der HFF München wurde.

Dirk Borth, Chefredakteur der Peiner Allgemeinen Zeitung, übernahm auch die Chefredaktion der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung und der Aller Zeitung (alle Madsack Mediengruppe); sein Vorgänger Carsten Baschin ging in den Ruhestand.

Alice Bota, bislang Redakteurin im Ressort Politik der Zeit, zuständig für Ostmitteleuropa, übernahm die Leitung des Moskauer Redaktionsbüros von Michael Thumann, der das Büro seit Juli 2013 kommissarisch leitete.

Joachim Braun, derzeit Chefredakteur des Nordbayerischen Kuriers (Bayreuth), löst zum Frühjahr 2016 als Chefredakteur der Frankfurter Neuen Presse (Frankfurter Societäts-Medien GmbH) Rainer M. Gefeller ab, der Ende Juni 2016 in den Ruhestand geht. Beim Nordbayeri¬schen Kurier folgt Christina Knorz, derzeit Redaktionsleiterin Religion und Kultur, auf Braun.

Lo Breier, bislang Art Director, Kreativchef und Mitglied der Chefredaktion bei der Bild am Sonntag, verlässt das Blatt und wird als freier Kreativer tätig sein.

Dr. Johannes Bruggaier, bisher Leiter der Kulturredaktion der Mediengruppe Kreiszeitung, folgt als Feuilletonchef beim Südkurier auf Wolfgang Bager, der in den Ruhestand tritt.

Das Netzwerk Bücherfrauen e. V. / Women in Publishing hat einen neuen Vorstand gewählt. Als 1. Vorsitzende löste Stephanie Hamel (Karlsruhe) Valeska Henze ab; als 2. Vorsitzende und Schriftführerin folgte Jana Stahl (Heidelberg) auf Natalia Werdung. Katrin Schroth (Stuttgart) bleibt Finanzverantwortliche.

Klaus Commer, langjähriger Leiter der Pressestelle der Universität Dortmund, zuletzt Redaktionsmitglied der Jüdischen Zeitung (Berlin), verknüpft jetzt als freier Autor seine Erfahrungen mit den Themen Wissenschaft / Ruhrgebiet und Nahost / Israel in seiner agentur commtext.

Werner Dieste gibt sein Amt als Direktor des MDR-Landesfunkhauses in Erfurt „aus gesundheitlichen Gründen“ zum Jahresende vorzeitig ab.

Die dpa Deutsche Presse-Agentur organisiert ihre Chefredaktion neu. Vom 1. Januar 2016 an wird ein fünfköpfiges Team unter Führung von Chefredakteur Sven Gösmann die Redaktion der größten deutschen Nachrichtenagentur lenken. Zum Stellvertreter des Chefredakteurs wird Roland Freund berufen, bislang als Chef Inland der Agentur bereits Mitglied der Chefredaktion. Neu in die Chefredaktion kommen die stellvertretenden Chefredakteurinnen Antje Homburger, Hilke Segbers und Jutta Steinhoff.

Christoph Drösser, langjähriger Redakteur im Ressort Wissen der Zeit sowie Buchautor, gibt seinen Posten bei dem Wochenblatt auf und siedelt sich dauerhaft in San Francisco an, wo er schon seit einem Jahr ein Sabbatical verbringt. Er wird als freier Autor arbeiten, u. a. für die Zeit, in der weiterhin seine wöchentliche Kolumne „Stimmt’s?“ erscheinen wird.

Jörg Eigendorf, derzeit bei der Mediengruppe WeltN24 Leiter des Investigativ-Teams und Mitglied der Chefredaktion, folgt zum 1. April 2016 als Konzernsprecher und Generalbevollmächtigter der Deutschen Bank auf Thorsten Strauß.

Marco Fenske, Sportkoordinator beim RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND / Madsack Mediengruppe), wurde überdies zum Mitglied der RND-Chefredaktion ernannt und leitet damit u. a. die zentrale Sportredaktion.

Johannes Maria Fischer, derzeit Chefredakteur der Lausitzer Rundschau, folgt als Chefredakteur der Thüringer Allgemeinen auf Paul-Josef Raue, der den Posten Ende Oktober aufgab.

Sonja Fuhrmann, als Moderatorin diverser Formate bei der ARD tätig, moderiert jetzt bei Phoenix die Sendungen „Vor Ort“ und „phoenix Thema“.

Ben Gibson, von 2001 bis 2014 Leiter der London Film School, zuletzt u. a. an der Australian Film Television and Radio School in Sidney tätig, wurde zum Direktor und Geschäftsführer der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB) berufen; er tritt sein Amt am 15. Februar 2016 an. Sein Vorgänger Jan Schütte hatte die DFFB im Herbst 2014 verlassen.

Pit Gottschalk, früher u. a. Sportchef der Welt und Welt am Sonntag sowie Chefredakteur der Sport Bild, zuletzt Management Director für Content Management bei Axel Springer, wird zum Jahreswechsel Chefredakteur Sport für die Tageszeitungen der Funke Mediengruppe und soll am Aufbau des neuen Kompetenzzentrums Sport mitwirken, in dem alle sportjournalistischen Aktivitäten der Mediengruppe zentral von Essen aus gesteuert werden.

Andrea Greuner, bisher u. a. Chefredakteurin der Zeitschriften Style international und MenStyle international sowie Gründerin einer Agentur für Markenberatung und Kommunikation, folgte als Chefredakteurin der Modefachzeitschrift TM TextilMitteilungen (B+B Media Company) auf Silke Bücker, die sich als Mitinhaberin einer Agentur selbständig machte.

Steffen Grimberg, zuletzt am Grimme-Institut (Marl) Referent für den Grimme-Preis und zuständig für die neue Sparte Mediendiskurs, wird zum Jahreswechsel, wenn der ARD-Vorsitz vom NDR an den MDR übergeht, Sprecher der ARD. Mit ihm kommen Sabine Krebs, bisher Chefin vom Dienst bei ARD-aktuell, und Bastian Obarowski, Experte für Social Media.

Francesco Guerrera, der vom Wall Street Journal kommt, wurde beim Fachportal Politico Europe Chefkorrespondent für Finanzthemen; Kate Day, zuvor beim Telegraph (London) tätig, wurde Editorial Director Growth.

Christof Haverkamp, bisher bei der Neuen Osnabrücker Zeitung Leiter des Themenbereichs Politik / Wirtschaft, folgt als Chefredakteur der Wochenzeitung Kirche + Leben und des Internetmagazins kirchenseite.de im Bistum Münster auf Hans-Josef Joest, der in den Ruhestand tritt.

Linda Hinz, zuletzt Nachrichtenredakteurin bei Focus Online, folgte als Nachrichtenchefin auf Tom Nollau, der im August Head of Business Development bei Content Fleet (Hamburg) wurde.

Michael Iggena, bisher stellv. Chefredakteur im Axel Springer Auto Verlag, folgte als Chefredakteur der Zeitschrift Auto Test auf Olaf Schilling, der den Verlag verließ. Bianca Garloff, bislang stellv. Redaktionsleiterin von Auto Bild Motorsport, löst als Redaktionsleiterin Katrin Wolff ab, die ebenfalls ausscheidet.

Philipp Jaklin, bislang leitender Online-Redakteur bei der FAZ, wird zum Jahreswechsel Ressortleiter Wirtschaft beim Weser-Kurier.

Der Verein „Journalisten helfen Journalisten“ (JhJ) hat einen neuen Vorstand gewählt. 1. Vorsitzender: Karl Hoffmann (freier Journalist, BR); 2. Vorsitzende: Christiane Schlötzer (SZ); 3. Vorsitzender: Ralph Gladitz (BR, Fernsehen); Schriftführerin: Helga Montag (ehem. BR); Finanzen: Carl Wilhelm Macke (freier Journalist); Beisitzende: Jutta Prediger (BR) und Tim Neshitov (SZ).

Anna Koktsidou, u. a. Hörfunk- und Online-Redakteurin bei SWR International, der Fachredaktion für Migrationsthemen, folgt ab Januar 2016 als Integrationsbeauftragte des Senders auf Prof. Karl-Heinz Meier-Braun, der in den Ruhestand tritt.

Maria Köpf, bisher Geschäftsführerin und Produzentin der Zentropa Entertainments Berlin, außerdem u. a. Vorstandsmitglied der Deutschen Filmakademie, folgt zum 1. Januar 2016 als Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) auf Eva Hubert.

Martin Kunz, Chefredakteur des Magazins ADAC Motorwelt, wurde zusätzlich Chefredakteur des ADAC Reisemagazins; Vize ist Dr. Hartmut Kobrow, bislang Redakteur bei dem Titel. Der bisherige Chefredakteur Dr. Joachim Völse übernimmt in der Tourismus-Abteilung des ADAC eine leitende Funktion.

Susanne Lang, früher u. a. Ressortleiterin bei der taz und der Wochenzeitung Der Freitag, seit 2014 als Freie für G+J tätig, folgt zum Jahreswechsel als Chefredakteurin der Fachzeitschrift Wirtschaftsjournalist auf Markus Wiegand, der auch als Chefredakteur der Zeitschrift Schweizer Journalist abtritt. Er wechselt zum Medienfachdienst Kressreport (alle Medienfachverlag Oberauer), den er als Magazin für die Führungskräfte der Medien- und Kommunikationsbranche positionieren soll. Birte Bühnen und Christine Lübbers verlassen den Kressreport.

Boris Lochthofen wird Anfang 2016 neuer Direktor des MDR-Landesfunkhauses Thüringen in Erfurt. Der MDR-Rundfunkrat stimmte der Berufung des 40-jährigen Rundfunkmanagers in seiner November-Sitzung in Leipzig zu. Lochthofen folgt in der Leitung des Landesfunkhauses Werner Dieste nach, der das Amt aus gesundheitlichen Gründen zum Jahresende im Einvernehmen mit dem MDR verlassen hat.

Christian Longardt, bisher Co-Chefredakteur der Kieler Nachrichten, wird die Zeitung künftig allein leiten; Klaus Kramer verlässt das Unternehmen.

Sven Lorig, Moderator beim “Morgenmagazin“ und „Nachtmagazin“ der ARD, gehört ab Januar 2016 auch zum Moderatorenteam von „WDR aktuell“ (WDR Fernsehen).

Christin Martens, zuletzt stellv. Ressortleiterin Politik und Wirtschaft bei Bild.de, wurde Chefredakteurin der neuen deutschen Ausgabe der Wirtschafts- und Finanznachrichten-Website Business Insider (Finanzen.net / Axel Springer SE).

Matthias Matussek, seit 2013 als Autor und Kolumnist für Die Welt tätig, wurde von der Welt-Gruppe entlassen.

Andreas Mayer, beim SportCombi Verlag Leiter des Wander- und Naturmagazins Wanderlust und der Zeitschrift SportFachhandel, übernahm von Florian Tausch, der den Verlag verließ, auch die Chefredaktion des SkiMagazins sowie der Titel Snow und SkiExclusiv.

Iris Mayer, bislang Nachrichtenchefin der dpa in Berlin, wird zum 1. Februar 2016 Co-Chefredakteurin des neu formierten Desks im Newsroom der Schweizer Blick-Gruppe (Ringier).

Angela Meier-Jakobsen, bisher stellv. Chefredakteurin beim Mode-Magazin Grazia (G+J / Klambt Style-Verlag), wird zum Jahreswechsel Chefredakteurin des Frauen-Lifestylemagazins Women’s Health (Rodale-Motor-Presse); sie löst in dieser Funktion Gründungschefredakteur Wolfgang Melcher ab, der sich auf seine Aufgaben als Publisher von Women’s Health und Men’s Health konzentrieren wird.

Michaela Mielke, Ex-Chefredakteurin der Zeitschrift Jolie und des inzwischen eingestellten Magazins Cover, wurde Chefredakteurin der Frauenzeitschrift Allegra (Axel Springer Mediahouse), die zwischen 1995 und 2004 erschien und ab 2016 zweimonatlich wieder auf den Markt kommen soll.

Daniel Neuen, bisher Redakteur beim Fachtitel prmagazin, folgte als Chefredakteur des PR Reports (Medienfachverlag Oberauer) auf Nico Kunkel, der den Verlag verließ.

Andreas Platthaus, derzeit stellv. Leiter des FAZ-Feuilletons sowie Buchautor, folgt zum 1. Februar 2016 als Literaturchef auf Felicitas von Lovenberg, die das Blatt „aus privaten Gründen“ verlässt.

Annette Postel, bisher stellv. Chefredakteurin der Zeitschrift Closer (Bauer Media Group), folgt als Stellvertreterin des Chefredakteurs beim Magazin IN (Mediengruppe Klambt) auf Jessica Kohlmeier, die künftig als freie Autorin arbeiten will.

Helmut Reitze legt Anfang 2016 sein Amt beim Hessischen Rundfunk aus gesundheitlichen Gründen nieder. Der Intendant leitete seit 2003 die Geschicke des Senders.

Dagmar Reim gibt ihr Amt als Intendantin des RBB „ausschließlich aus persönlichen Gründen“ vorzeitig Ende Juni 2016 ab.

Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, wurde in der Nachfolge von Jürgen Brautmeier, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW (LfM), von der Gesamtkonferenz der Medienanstalten zum Vorsitzenden Direktorenkonferenz der Medienanstalten (DLM) gewählt; er wird damit auch Vorsitzender der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK). Stellv. Vorsitzende sind Cornelia Holsten von der Bremischen und Jochen Fasco von der Thüringer Landesmedienanstalt.

Konstantin Spachis, zuletzt Fashion & Style-Direktor beim Magazin Qvest, wurde beim Frauenmagazin Madame (Vision Media) stellv. Leiter des Moderessorts.

Kay Städele, bisher Medienredakteur der Fachzeitschrift w&v, wechselte als Senior PR Manager zum Digitalunternehmen 1&1 SE.

Margarete Stokowski, Redakteurin bei der taz, stellte dort ihre Kolumne „Luft und Liebe“ ein und wechselte als Kolumnistin zu Spiegel Online.

Gabriele Thiels, bislang stellv. Chefredakteurin und Leiterin des Wohnressorts von A&W Architektur und Wohnen (Jahreszeiten Verlag), folgte als Chefredakteurin des Magazins auf Barbara Friedrich, die als Herausgeberin fungieren wird.

Barbara Thomaß, Professorin am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum, wurde als Vorsitzende des Trägervereins der Akademie für Publizistik ebenso wiedergewählt wie der stellv. Vorsitzende Günther Jesumann, Journalist und Medientrainer. Neu im Vorstand ist Patricia Schlesinger, Leiterin des NDR-Programmbereichs Kultur und Dokumentation.

Roland Tichy, Ex-Chefredakteur der Wirtschaftswoche, wurde Herausgeber des News-Formats „Klartext“, das vom Karriere-Netzwerk Xing (Hubert Burda Media) Ende Oktober gestartet wurde. Chefredakteurin ist Jennifer Lachmann, früher Teamleiterin und Redakteurin bei der Financial Times Deutschland.

Daniel Torka löste als Geschäftsführer des Berliner Rundfunks 91.4 (NPG Neue Pressegesellschaft, Ulm) Detlef Noormann ab. Er bleibt weiterhin Verlagsleiter der NPG und Geschäftsführer der ebenfalls zu ihr gehörenden Mediengesellschaft Donau-Iller.

Nike Vlachos, bisher in verschiedenen Funktionen für diverse Zeitschriften, darunter das Peoplemagazin Bunte (Burda Media), und die SZ tätig, wurde Editor at Large bei der Bunten. Oliver Fritz, zuletzt Gesellschaftskolumnist bei der Bild-Zeitung, wechselte als Ressortleiter Society zur Bunten. Marie Waldburg, bisher für die Society-Kolumne zuständig, wird als freie Autorin für das Blatt schreiben.

Benjamin Wagener, derzeit beim Handelsblatt Reporter im Ressort Agenda, früher in verantwortlichen Positionen bei der Schwäbischen Zeitung tätig, wird dort im kommenden Jahr Ressortleiter Wirtschaft und Leiter Digitales. Er folgt Steffen Range nach, der zum 1. März 2016 als Chefredakteur zur Deutschen Handwerkszeitung (Holzmann Medien) wechselt.

Kerstin Weng, derzeit Chefredakteurin des Modeportals Stylight, folgt zum 1. Februar 2016 als Chefredakteurin des Modemagazins InStyle (Burda Media) auf Annette Weber.

Klaus Wieschemeyer, bisher Stuttgarter Landeskorrespondent der Schwäbischen Zeitung, folgt zum 1. April 2016 als Korrespondent in Hannover der Neuen Osnabrücker Zeitung auf Hans Brinkmann, der in den Ruhestand geht.

Kerstin Wünsch, bisher Chefredakteurin bei der Fachzeitschrift cim – Conference & Incentive Management (T&M Media), löst Anfang nächsten Jahres als Chefredakteurin des Fach- und Wirtschaftsmagazins tw Tagungswirtschaft und des zugehörigen Online-Auftritts (dfv Medien¬gruppe) Dr. Anja Wagner ab, die sich beruflich neu orientiert. Wünschs Nachfolger bei cim wird Christian Funk, bislang Redakteur bei der Zeitschrift.

Der Wirtschaftsjournalist Bernd Ziesemer, früher Chefredakteur des Handelsblatts, wurde von der Mitgliederversammlung des Trägervereins zum neuen Vorsitzenden der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft gewählt; sein Vorgänger Henning Krumrey (Alba Group) hatte nicht wieder kandidiert. Stellv. Vorsitzende sind Martin Kessler (Rheinische Post) und Katharina Kroll (Deutsche Welle).

 

 

nach oben