Leute 07 – 2018

Der WDR macht Ellen Ehni ab September zur neuen Chefredakteurin Fernsehen. Zudem übernimmt sie die Leitung des Programmbereichs Politik und Zeitgeschehen. Die TV-Journalistin folgt auf Sonia Seymour Mikich, die in den Ruhestand geht. Seit 2016 leitet Ehni die Programmgruppe Zeitgeschehen, Europa und Ausland. Sie wirkt zudem am Aufbau des Newsrooms mit, der derzeit beim WDR geschaffen wird.

Martin Bialecki (50) verlässt die Deutsche Presse-Agentur dpa zum 31. August 2018. Er wird die für ihn neugeschaffene Stelle eines Key Accounters Governance mit Sitz in Berlin nicht wie geplant und bereits veröffentlicht zum 1. September antreten und stattdessen die Leitung des Periodikums Internationale Politik übernehmen.

Alexandria Bondi de Antoni ist ab sofort Redaktionsleiterin der digitalen Kanäle für die deutsche monatliche Modezeitschrift VOGUE. Sie folgt auf Silke Friedrich, die die Redaktion Ende März verlassen hat. Zuvor war Bondi de Antoni als Chefredakteurin für die deutsche vierteljährliche Modezeitschrift i-D tätig.

Madsacks RND macht Marco Fenske (34) und Gordon Repinski (40), Chef der Hauptstadtredaktion, zu Vize-Chefredakteuren. Fenske leitet nun den Newsroom. Online-Chef Rüdiger Ditz (54) wird Oberlehrer in Madsacks Journalistenschule Medien-Campus.

Bei der Deutschen Presse-Agentur dpa gibt es Anfang 2019 Veränderungen auf Führungspositionen: Roland Freund (50), bislang Stellvertreter des Chefredakteurs, wechselt im Februar 2019 als neuer Landesbüroleiter nach Bayern. Er folgt in München auf Bernward Loheide (50), der gleichzeitig in Stuttgart Ulf Mauder (47) als Leiter des dpa-Landesdiensts Südwest ablöst. Mauder wiederum übernimmt die Regionalbüroleitung Moskau der dpa.

Wolfgang Kerler ist ab sofort Redaktionsleiter für das deutsche Online Lifestyle- und Wissenschaftsmagazin WIRED Online. In seiner neuen Rolle soll er das Produkt weiter ausbauen. Zuvor war Kerler als Redakteur im Politik- und Wirtschaftsressort für den deutschen regionalen öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Radiosender Bayerischer Rundfunk (BR) tätig.

Im Oktober wird Susanne Klehn Society-Redakteurin für das Boulevardmagazin Brisant des deutschen regionalen öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders Mitteldeutscher Rundfunk (mdr). Brisant wird von dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Das Erste (ARD) ausgestrahlt und vom mdr produziert. In ihrer neuen Rolle wird Klehn über die Welt der Prominenten berichten. Sie ist derzeit als Moderatorin der Sendung „Guten Morgen Deutschland“ des deutschen privaten Fernsehsenders RTL tätig.

Springer macht Modebloggerin Julia Knolle zur Redaktionsleiterin des Frauentitels Die Dame. Knolle hat zuletzt das Modeblog Hey Woman! verantwortet, davor war sie Digital-Chefin der VOGUE. Springer tauscht die Redaktionsleitung für jede Ausgabe aus. Das letzte Heft lag in den Händen von Silke Burmester.

Stefanie Koller (40) übernimmt bei der Deutschen Presse-Agentur dpa die Leitung der Panorama-Redaktion. Als bisherige Planungsredakteurin im Wirtschaftsressort im Newsroom der dpa und durch regelmäßige Einsätze als Nachrichtenchefin am Newsdesk ist sie bestens vernetzt. Sie tritt ab dem 1. September die Nachfolge von Patrick T. Neumann an, der nach knapp drei Jahren an der Spitze der Panorama-Redaktion die neue Position des Recruitment Officers bei dpa übernimmt.

Alexander Krug wird stellvertretender Chefredakteur für die deutsche regionale Tageszeitung Hamburger Morgenpost (MOPO). Er wird die Position spätestens im November übernehmen und folgt auf Frank Wieding, der die Publikation nach 18 verlässt, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Krug wird zudem die Verantwortung für MOPO.de als Leiter Digitales übernehmen. Zurzeit ist er Chefredakteur für eine Content-Marketing-Agentur.

Ab 1. August wird Marco Metzler Ressortleiter Digital für die Schweizer überregionale Sonntagszeitung NZZ am Sonntag. Er folgt auf Chanchal Biswas, der die Publikation Ende Juni verlässt, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Metzler ist zurzeit als stellvertretender Leiter Digital für die Publikation tätig.

Carmen Molitor ist ab sofort Leitende Redakteurin für Mitbestimmung, das deutsche zweimonatliche Magazin der Hans-Böckler-Stiftung. Sie folgt auf Margarete Hasel und Cornelia Girndt, die beide in den Ruhestand gegangen sind. Das Magazin berichtet mit einer Auflage von 15.000 Exemplaren über die Arbeit der Stiftung, Mitbestimmungsaspekte und wirtschaftspolitische Themen aus Arbeitnehmersicht.

Ab 1. September wird Bernd Musch-Borowska Radio-Korrespondent und Studioleiter in Neu Delhi für Das Erste (ARD). Er ist derzeit als Reporter für den regionalen öffentlich-rechtlichen Radiosender NDR (Radio) – NDR Info tätig. Musch-Borowska folgt auf Jürgen Webermann, der nach Hamburg zurückkehren wird.

Bereichsleiter der Video-on-Demand-Abteilung für den privaten Fernsehsender RTL wird zum 1. Oktober Moritz Pohl. In der neu geschaffenen Rolle wird er vor allem für den Ausbau von Inhalten zuständig sein. Pohl leitet derzeit die Programmplanung des deutschen regionalen Fernsehsenders Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

Christine-Felice Röhrs ist ab sofort Regionalbüroleiterin in Istanbul für die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Sie folgt auf Can Merey, der nun die Leitung des dpa-Büros in Washington übernimmt. Röhrs war zuvor als Leiterin des Pakistan- und Afghanistanbüros mit Sitzen in Islamabad und Kabul für die dpa tätig.

Ab sofort ist Michael Storfner Korrespondent für den öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste (ARD). Er folgt auf Alexandra Storfner, deren Vertrag endets. Zuvor war er in der Fernsehnachrichten-Redaktion des regionalen öffentlich-rechtlichen Senders NDR (TV) tätig.

Marion von Haaren ist ab sofort Berlin Büroleiterin und Korrespondentin der TV-Sendung Morgenmagazin (MOMA) für den öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Das Erste (ARD). Sie arbeitete zuvor als TV-Korrespondentin für den Sender. Von Haaren folgt auf Christiane Meier, die als Korrespondentin in das ARD-Studio nach New York wechselte.

Nahost-Korrespondent in Beirut für die Schweizer überregionale Tageszeitung Neue Zürcher Zeitung wird ab Januar 2019 Christian Weisflog. Er folgt auf Monika Bolliger, die ihre Rolle verlassen hat, um anderen Interessen nachzugehen. Kommissarische Nahost-Korrespondentin ist Inga Rogg.

nach oben