Leute 08 – 2020

dpa:

Silke Brüggemeier wird zum 1. Januar 2021 stellvertretende Chefredakteurin der Deutschen Presse-Agentur. In ihrer Funktion als Chefin Bild wird sie für den Fotobereich und den im Ausbau befindlichen Videobereich von Deutschlands größter Nachrichtenagentur zuständig sein. Die 46 Jahre alte Journalistin kommt von der „Bild“-Zeitung, wo sie derzeit im Ressort Assignment Desk für Bild plattformübergreifend (Print, online und Bild live) arbeitet. Daneben amtiert sie als Fotochefin der Zeitung. Silke Brüggemeier wird bei der Leitung der insgesamt mehr als 160 feste und freie Mitarbeiter zählenden Foto- und Videoredaktion der dpa weiterhin von den Redaktionsleitern Peer Grimm (Foto) und Johannes Hennemuth (Video) unterstützt. Der von Sven Gösmann (54) geführten dpa-Chefredaktion gehören dann neben Silke Brüggemeier noch die stellvertretenden Chefredakteurinnen Antje Homburger (56, Chefin Aktuelles), Niddal Salah-Eldin (35, Chefin Innovation und Produkt) und Jutta Steinhoff (53, Chefin Netz) an. Zum engsten Führungskreis der Redaktion gehört außerdem Changemanagerin Susanne Goldstein (47).

dpa-Aufsichtsrat:

David Brandstätter (Main-Post, Würzburg), Dr. Stephan Kolschen (Brune-Mettcker Druck- und Verlags-GmbH / Wilhelmshavener Zeitung, Wilhelmshaven) und Daniel Schöningh (Münchener Zeitungs-Verlag, München) treten neue dreijährige Amtszeiten im dpa-Aufsichtsrat an. Die bisher kooptierten Mitglieder Gerda Meuer (Deutsche Welle, Berlin, Schriftführerin) und Johannes Werle (Rheinische Post Mediengruppe, Düsseldorf) wurden bei der 71. Gesellschafterversammlung der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg ebenfalls in das Gremium gewählt. David Brandstätter ist weiterhin dessen Vorsitzender. Hans-Dieter Hillmoth (Radio/Tele FFH, Bad Vilbel), dessen Mandat ausläuft, wird weiter als kooptiertes Mitglied im Aufsichtsrat tätig sein. Dr. Torsten Rossmann (WeltN24, Berlin) hat sein Mandat niedergelegt. Als neues kooptiertes Mitglied konnte Christian Nienhaus (Axel Springer, Berlin) gewonnen werden. Zum Vorstand des dpa-Aufsichtsrates gehören neben dem Vorsitzenden David Brandstätter zudem Dr. Laurent Fischer (Nordbayerischer Kurier Zeitungsverlag, Bayreuth), Valdo Lehari jr. (Reutlinger General-Anzeiger Verlags-Gmbh & Co. KG, Reutlingen) als stellvertretende Vorsitzende sowie Gerda Meuer (Deutsche Welle, Berlin) als Schriftführerin.

Initiative Nachrichtenaufklärung (INA):

Auch in den kommenden fünf Jahren wird die Initiative Nachrichtenaufklärung (INA) e.V. den blinden Flecken der Medien nachgehen und den vergessenen Nachrichten nachspüren. Auf ihrer Mitgliederversammlung, die Corona bedingt digital stattfinden musste, wurde einstimmig ein neuer Vorstand gewählt. In seiner Funktion bestätigt wurde Prof. Dr. Hektor Haarkötter als geschäftsführender Vorstandsvorsitzender. Der Kölner Rechtsanwalt und YouTuber Christian Solmecke wird im INA-Vorstand wieder für den Bereich Recht firmieren, der Kommunikationswissenschaftler Dr. Jörg-Uwe Nieland wird den Bereich Finanzen verantworten und die Journalistin Marlene Nunnendorf den Bereich Presse und Kommunikation abdecken. Für den Bereich „Nachwuchs“ ist mit Filiz Kalmuk, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, eine weitere Frau in den Vorstand gewählt worden.

Neues Deutschland:

Neues Deutschland tauft sich im Zuge eines neuen Layouts werktags in nd.Der Tag um. Der Name gleicht sich damit der Wochenend-Ausgabe der linken Tageszeitung an, die seit knapp zwei Jahren nd.Die Woche heißt. Politik-Redakteurin Ines Wallrodt und Martin Kröger, Leiter des Hauptstadt-Ressorts, erweitern die Chefredaktion. Chefredakteur bleibt Wolfgang Hübner.

Presserat:

Das Plenum des Deutschen Presserats hat Sascha Borowski zum neuen ehrenamtlichen Sprecher gewählt. Der Digital-Journalist wurde vom Deutschen Journalisten-Verband (DJV) in den Presserat entsandt und löst turnusgemäß den bisherigen Sprecher Volker Stennei vom Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) ab. Borowski ist Chief Digital Editor und stellvertretender Leiter der Gesamtredaktion der Allgäuer Zeitung. Er gehört seit 2014 dem Deutschen Presserat an. Von 2017 bis 2019 leitete er stellvertretend den Beschwerdeausschuss 2, seit 2019 ist er Mitglied im Trägerverein, der für die finanziellen und organisatorischen Grundlagen des Presserats zuständig ist. Stellvertretende Sprecherin ist Kirsten von Hutten, Justiziarin bei Gruner + Jahr in Hamburg. Sie wurde vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) entsandt und ist seit 2019 stellvertretende Beschwerdeausschuss-Vorsitzende im Presserat. Johannes Endres (DJV), der zunächst designierter Nachfolger für das Amt des Sprechers war, ist in eine Position außerhalb des Journalismus gewechselt und hat den Presserat verlassen. Als neues Mitglied begrüßt der Presserat Peter Huth, der vom Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) in den Presserat entsandt wurde. Huth ist Corporate Creative Director bei Axel Springer und Autor der Welt-Gruppe. Zuvor war er Chefredakteur der Welt am Sonntag und der B.Z.

RTL-Mediengruppe:

Knapp dreißig journalistische Führungspositionen wurden in der Mediengruppe RTL durch ein aufwändiges Verfahren neu besetzt bzw. bestätigt. Die Leitungsteams der neu geschaffenen Ressorts der Zentralredaktion starten spätestens zum 1. September. Sie berichten an Chefredakteurin Tanit Koch. Die Leitung des VIP Ressorts übernimmt die Journalistin und langjährige Moderatorin von Exclusiv Frauke Ludowig, die auch weiterhin das RTL-Starmagazin moderieren wird. Stellvertretender Ressortleiter wird Thomas Ziemann, bisher Topic Lead Entertainmentbei rtl.de und VIP.de. Das Ressort Politik & Gesellschaft leitet zukünftig Nikolaus Blome. Der Journalist, Spiegel-Kolumnist und ehemalige stellvertretende Chefredakteur von Bild und Spiegel, ist bereits seit Mai für RTL und ntv als politischer Kommentator im Einsatz. Sein Stellvertreter wird Christian Berger, langjähriger Redaktionsleiter des RTL-Nachtjournals. Danny Reinhardt, bisher stellvertretender Redaktionsleiter und Sende-CvD von Punkt 12, wird neuer Leiter des Life-Ressorts im „Inhalteherz“. Ressortleiter Nachrichten wird Jan-Oliver Schütz, der zuvor als Topic Lead News bereits das digitale Nachrichtenressort von rtl.de aufgebaut hat. Stellvertretende Leiterin des Ressorts wird Christina Endruschat, die unter anderem als Korrespondentin der Mediengruppe RTL in New York im Einsatz war. Patricia von Berg, zuvor Chefin vom Dienst bei RTL Aktuell, wird Leiterin des Ressorts Wirtschaft & Mobilität. Ihr Stellvertreter wird Friedhelm Tilgen, Leiter ntv Zertifikate und bisher CvD Wirtschaft bei ntv. Roger Saha, zuvor als Reporter und Redakteur bei RTL im Einsatz, übernimmt die Leitung des Turbo-Teams, das unter anderem für Eilmeldungen auf allen digitalen und audiovisuellen Plattformen zuständig ist. Das bisherige Leitungsteam des Sportpools steht auch dem neuen crossmedialen Sport-Ressort vor: Andreas von Thien wird Ressortleiter, sein Stellvertreter ist Timo Latsch. Die Ressortleitung Wetter & Klima übernimmt Hauke Jebsen, der 2019 von ProSiebenSat.1 zu RTL Interactive gewechselt ist. Stellvertretender Leiter des Ressorts wird der langjährige Wetterexperte Christian Häckl, der seine Funktion als RTL-Chefmeteorologe beibehält.

RTL-Redaktionen:

Die Leitungspositionen der RTL-, ntv- und VOX-Redaktionen wurden in demselben Auswahlverfahren ebenfalls ausgeschrieben und besetzt. Die Redaktionsleitung von Extra liegt erstmal bei Lotte Witt-Lang. Sie war noch während ihrer Elternzeit im September 2019 zur Stellvertreterin des RTL-Chefredakteurs Michael Wulf berufen worden, an den sämtliche Redaktionsleiter der Nachrichten und Magazine von RTL und Vox berichten. Gerhard Kohlenbach, langjähriger Redaktionsleiter von RTL Aktuell, ist in seiner Position bestätigt worden. Seine neue Stellvertreterin wird Sabine Feyen, zuvor Sende-CvD RTL Aktuell. Die Leitung des RTL-Nachtjournals übernimmt Sascha Roth, der die Position bereits kommissarisch innehatte. Die Redaktion von Punkt 12 leitet weiterhin Christina Frank, die seit September 2019 auch stellvertretende Chefredakteurin RTL ist. Ihr Stellvertreter wird Daniel Mundhenke, zuvor Sende-CvD bei Punkt 12. Die Redaktionsleitung von Explosiv übernimmt Stefanie Konle, die das Boulevard-Magazin bislang kommissarisch verantwortet hat. Ihre Stellvertreterin mit Schwerpunkt Explosiv Weekend wird Claudia Hörning. Exclusiv steht künftig unter der Ägide von Oliver Sonnen, der zuvor stellvertretender Redaktionsleiter und CvD des Starmagazins war. Als stellvertretende Redaktionsleiterin wird Sandra Gröll, bisher Sende-Chefin vom Dienst, vor allem die Sendung Exclusiv Weekend verantworten. Ulrich Reitz, langjähriger Wirtschafts-Chef bei ntv, übernimmt die Redaktionsleitung der ntv Telebörse. Renate Friedrich und David Whigham wurden in ihren Positionen als Nachrichtenchefs bestätigt. Alle drei sind auch weiterhin Mitglied der ntv-Chefredaktion unter Sonja Schwetje. Nina Erdmann wird Redaktionsleiterin von VOX Prominent, eine Rolle, die sie zuvor kommissarisch ausgefüllt hat. Das gilt auch für den früheren Stellvertretenden Redaktionsleiter von RTL Aktuell, Martin Schulte, der die Leitung der VOX Nachrichtenredaktion nun fest übernimmt.

RTL2:

Matthias Walter, Ex-Chefredakteur von RTL2 verlässt den Journalismus und verantwortet seit 1. Juli die Pressearbeit der Deutschen Umwelthilfe. Dort folgt er auf Ann-Kathrin Marggraf, die zur Agentur Frische Fische gewechselt ist.

turi2:

Elisabeth Neuhaus, wechselte im April 2020 von Springer zu turi2 und steigt zum 1. September von der Leiterin Social Media zur stellvertretenden Chefredakteurin auf. Sie wird Chefredakteur Markus Trantow vor allem bei den Themen Print und Umbau des Fachdienstes turi2 zum Club der Meinungsmacher*innen unterstützen. Zusammen mit Trantow wird Neuhaus die Buchreihe turi2 edition 2021 vier- statt dreimal herausgeben und zudem mit Verleger Peter Turi die neue Printreihe turi2 wissen starten. Trantow baut zusammen mit Co-Verlegerin Heike Turi das TV-Geschäft aus und startet u.a. die Live-Übertragung von Club-Abenden.

WELT:

Welt-Chefredakteurin Dagmar Rosenfeld moderiert künftig den Freitags-Podcast von Steingarts Morning Briefing; sie übernimmt von Welt-Vize Robin Alexander. Britta Egetemeier, Penguin-Verlegerin und Mitglied der Geschäftsführung bei Random House, komplettiert den Aufsichtsrat von Steingarts Media Pioneer.

ZDF:

Der ZDF-Journalist Michael Bewerunge übernimmt zum 1. September die Leitung des ZDF-Studios Tel Aviv. Bewerunge, bislang Leiter des Landesstudios Sachsen, tritt damit die Nachfolge von Nicola Albrecht an, die bereits seit dem 1. August das Landesstudio Brandenburg leitet, wie das ZDF mitteilte. Die Nachfolge von Bewerunge in Sachsen tritt Cornelia Schiemenz an, zuletzt Reporterin im ZDF-Hauptstadtstudio und davor unter anderem Korrespondentin in Moskau

 

nach oben