Leute 10 – 2016

Jochen Arntz ist jetzt Chefredakteur der regionalen Tageszeitung Berliner Zeitung. Arntz folgt auf die bisherige Chefredakteurin Brigitte Fehrle, die ihre Stelle abgegeben hat, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Lars Reckermann hat die Chefredaktion der regionalen Tageszeitung Nordwest-Zeitung übernommen. Er war zuvor als Chefredakteur für die deutschen regionalen Tageszeitungen Schwäbische Post und Gmünder Tagespost tätig. Reckermann folgt auf Rolf Seelheim, der die Publikation auf eigenen Wunsch verlassen hat, um sich in den Ruhestand zu begeben.

Zum 1. November wird Lutz Bernhardt stellvertretender Chefredakteur der regionalen Tageszeitung Frankfurter Neue Presse. Er folgt auf Thomas Ruhmöller, der die Publikation verlassen hat, um sich anderen Projekten zu widmen. Bernhardt war zuletzt als Chefredakteur und strategischer Redaktionsleiter bei der belgischen deutschsprachigen regionalen Tageszeitung Grenz-Echo tätig.

Die Welt verstärkt ihr Social-Media-Team mit Jörgen Camrath (35), zuletzt Social-Media-Chef der Berliner Morgenpost. Camrath war anderthalb Jahre bei der Funke-Zeitung und zuvor beim deutschen Wall Street Journal.

Mathias Sonnenberg übernimmt zum 1. November die Leitung des Lokalressorts Bremen bei der deutschen regionalen Tageszeitung WESER-KURIER. Sonnenberg ist derzeit Redaktionsleiter der deutschen überregionalen Tageszeitung BILD (Nord) und ist in dieser Rolle für Bremen zuständig.

Ralf Kubbernuß ist jetzt stellvertretender Chefredakteur bei der regionalen Tageszeitung Neue Ruhr / Neue Rhein Zeitung (NRZ). Er folgt auf Christian Peters, der seit 2007 Mitglied der NRZ-Chefredaktion ist und Ende des Jahres in den Ruhestand geht. Kubbernuß wird auch das digitale Angebot der Tageszeitung entwickeln. Er war zuvor Leiter der NRZ-Lokalredaktion für Dinslaken, Voerde und Hünxe.

Thomas Fricker ist jetzt Chefredakteur für die regionale Tageszeitung Badische Zeitung. Er folgt auf Thomas Hauser, der nun als Verleger für die Publikation tätig ist. Fricker war zuvor stellvertretender Chefredakteur sowie Leiter des Newsrooms und Politikressorts für die Badische Zeitung.

Mediengruppe Dr. Haas, Verlag des „Mannheimer Morgen“, holt Lutz Glandt in ihren Beirat. Der frühere „WAZ“-Chef unterstützt die Verlegerfamilien, auch Krischan von Möller kommt als Externer hinzu. Kai von Schilling kümmert sich in der Geschäftsführung künftig um Online-Beteiligungen, Jost Bauer wird Geschäftsführer Finanzen und Personal.

Südwest Presse macht Harald John ab November zum Lokalchef. Er folgt auf Hans-Uli Thierer, der in den Vorruhestand geht. Mit seiner neuen Aufgabe in Ulm wird John auch Mitglied der Chefredaktion. Er war zuletzt Chefredakteur der Neuen Presse in Hannover.

Marianne Wachholz ist kommissarische Chefredakteurin der monatlichen und zweimonatlichen Wirtschaftszeitschriften für professionelle Gastronomie food-service und Food Service Europe & Middle East. Sie folgt auf Andrea Lottmann, die die Publikationen verlassen hat, um sich anderen Projekten zu widmen. Wachholz war seit 1993 stellvertretende Chefredakteurin beider Zeitschriften.

Elisabeth Schepe wurde Chefredakteurin für das österreichische Servicemagazin complete magazin. Sie folgt auf Christian Zillner, der dem Verlag weiterhin als Leiter Corporate Publishing Editor erhalten bleibt. Zudem erscheint complete magazin mit der morgigen Ausgabe im überarbeiteten Design und mit neuen Inhalten. Außerdem werden neue Autoren und Blogger für das Magazin schreiben.

Ruth Fend ist jetzt Chefredakteurin für das monatliche Lifestylemagazin NEON und das monatliche Elternmagazin NIDO. Sie folgt auf Nicole Zepter, die ihren Vertrag gekündigt hat, um sich wieder eigenen Projekten zu widmen. Fend war zuvor als Redaktionsleiterin für das deutsche zweimonatlich erscheinende Business-Lifestyle-Magazin BUSINESS PUNK tätig.

Claudia Beckers ist neue Chefredakteurin der deutschen wöchentlichen Lifestyle-Magazine Avanti, mach mal Pause und Mini. Sie folgt auf Silvia Lass von Maydell, die ab dem 1. Oktober die Fachredaktion Gesundheit von Burda leiten wird. Beckers war zuvor Leiterin des Ressorts Service für das deutsche wöchentliche Magazin WOCHE HEUTE.

Alexander Mäder ist jetzt Chefredakteur für das Wissenschaftsmagazin bild der wissenschaft. Er folgt auf Wolfgang Hess, der die neugeschaffene Position des Redaktionsdirektors für Sonderprojekte in der Konradin Mediengruppe übernommen hat. Mäder war zuvor als Leiter des Wirtschaftsressort für die deutsche überregionale Tageszeitung Stuttgarter Zeitung tätig.

Matthias Schmidt ist neuer Redakteur für das Wirtschaftsmagazin Markt und Mittelstand, wo er sich vornehmlich um den Online-Auftritt kümmert. Er war zuvor als Data Journalist beim Meinungsforschungsinstitut YouGov in Köln tätig und davor Volontär beim deutschen Medienhaus Lensing.

Gisela Friedrichsen (71) verabschiedet sich nach 27 Jahren vom Nachrichtenmagazin Der Spiegel. Die Gerichtsreporterin schreibt in ihrem letzten Stück über Beate Zschäpe. Friedrichsen war vor ihrer Spiegel-Zeit Redakteurin der FAZ.

dpa befördert Annett Stein (41) zur Wissenschaftschefin. Stein arbeitet seit mehr als 15 Jahren für die Nachrichtenagentur und folgt auf Silvia Kusidlo, die als Regionalbüroleiterin für Nordwesteuropa Peer Meinert in London ablöst.

Katja Hertin wird zum 1. Januar 2017 stellvertretende Chefredakteurin von FOCUS Online, dem Online-Angebot des deutschen wöchentlichen Nachrichtenmagazins FOCUS. Sie wird gemeinsam mit FOCUS Chefredakteur Daniel Steil die Entwicklung des Portals vorantreiben. Hertin ist zurzeit Chefredakteurin des deutschen monatlichen Frauenmagazins DONNA, dessen Redaktion zum Jahresende aufgelöst wird.

Gregor Friedel wird Anfang 2017 Musikchef bei dem deutschen regionalen Radiosender SWR3. Er tritt die Nachfolge von Uli Frank an, der nach mehr als 30-jähriger Tätigkeit für den Sender in den Vorruhestand gehen wird. Friedel ist seit sechs Jahren als Koordinationsreferent bei der deutschen überregionalen Rundfunkanstalt ARD tätig.

Der dienstälteste ARD/SWR-Auslandskorrespondent Hans-Jürgen Maurus geht zum 1. Oktober in den Ruhestand. Seine letzte Auslandsstation hatte er seit 2011 im ARD Radio-Studio Zürich.

Der Programmchef von DASDING, Wolfgang Gushurst (45), soll die Kulturbereiche des SWR multimedial ausrichten. Er wird Leiter der neuen Hauptabteilung Kultur, Wissen, SWR2. Der heutige Chef des crossmedialen jungen Programms des Südwestrundfunks (SWR) wird seine neue Aufgabe zum 1. Februar 2017 übernehmen. Er folgt damit auf Johannes Weiß, der in den Ruhestand geht.

Silvia Geidner (33) wird Jugendschutzbeauftragte des SWR. Sie übernimmt den Posten von Wolfgang Wanner (45), der als Fernsehkorrespondent ins ARD-Studio Genf wechselt. Wanner war seit 2011 Jugendschutzbeauftragter des SWR

ARD schickt Jan Philipp Burgard als Korrespondent nach Washington D.C. Er folgt auf Ingo Zamperoni, der Tagesthemen-Moderator wird. Burgard ist Redakteur der Kölner Tagesschau-Redaktion und war Referent von WDR-Intendant Tom Buhrow.

Katja Wildermuth (51), stellvertretende Programmbereichsleiterin Geschichte, Gesellschaft und Natur des MDR in Leipzig, wird ab 1. Dezember neue Leiterin für Kultur und Dokumentation in der Programmdirektion des NDR Fernsehens. Sie ist Nachfolgerin von Patricia Schlesinger, die zur Intendantin des RBB gewählt wurde.

 

nach oben