Leute 10 – 2017

Anfang 2018 übernimmt Torsten Birenheide die Rolle des Programmchefs für den regionalen Radiosender Radio PSR. Birenheide ist seit sieben Jahren als Programmchef für den deutschen regionalen Sender BB Radio tätig.

Olaf Bock ist neuer Leiter des Warschauer Fernsehstudios für die ARD. Er war zuvor Reporter und Chef vom Dienst für den deutschen regionalen Sender Westdeutscher Rundfunk (WDR) in Köln. Bock folgt auf Griet von Petersdorff, die den Sender verlassen hat, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Neuer Chefredakteur Sport der deutschen BILD-Gruppe ist Matthias Brügelmann. Er folgt auf Alfred Draxler, der in Zukunft als Chefkolumnist und Berater weiterhin für die Redaktion tätig sein wird. In seiner neuen Rolle wird Brügelmann alle Sportthemen markenübergreifend verantworten.

Berthold Brunsen ist neuer Programmleiter der Radiostation Bremen 1 des regionalen Radiosenders Radio Bremen. Brunsen ist zur Zeit Geschäftsführer der Radio Bremen Media und wird auf den bisherigen Programmchef Peter Welfers folgen, der Ende August in den Ruhestand gegangen ist.

Onlinechefin für die regionale Tageszeitung DIE RHEINPFALZ ist seit 1. Oktober Rebecca Ditt, die zuvor schon als Lokalredakteurin für die Publikation tätig war. In ihrer neuen Rolle unterstützt Ditt dann auch Uwe Renners, stellvertretender Chefredakteur Digital, bei der Umsetzung eines neuen Ressorts.

Der Evangelische Pressedienst (epd) hat seine Chefredaktion neu aufgestellt. Chefredakteur der Zentralredaktion in Frankfurt am Main wird der bisherige Nachrichtenchef Karsten Frerichs (45). Am Standort Berlin rückt Corinna Buschow (34) aus dem epd-Bundesbüro zum 1. Januar 2018 in die Chefredaktion auf. Als Chefkorrespondentin in der Hauptstadt wird sie vor allem für Außenkontakte zu Entscheidungsträgern in Politik, Kirchen und Medien zuständig sein. Stellvertretender Chefredakteur in Frankfurt am Main bleibt der Chef vom Dienst Uwe Gepp (53).

Die stern-Autorin Katja Gloger ist am Dienstagabend zur neuen Co-Vorstandssprecherin von Reporter ohne Grenzen Deutschland gewählt worden. Wiedergewählt wurde Michael Rediske, der das Sprecheramt seit der Gründung vor 23 Jahren ausübt. Als Beisitzer bestätigte die Mitgliederversammlung bei der turnusgemäßen Vorstandswahl die freie Journalistin Gemma Pörzgen und Matthias Spielkamp, Herausgeber des Online-Informationsdienstes iRights.info. Neu in den Vorstand gewählt wurde der taz-Redakteur Martin Kaul. Der Wechsel wurde nötig, weil die bisherige Co-Vorstandssprecherin Britta Hilpert zum 1. Januar 2018 als Leiterin des ZDF-Studios Südosteuropa nach Wien geht und deshalb nicht mehr in der der Lage sein wird, das Vorstandsamt auszuüben

Der neue ROG-Vorstand: Michael Rediske, Gemma Pörzgen, Matthias Spielkamp, Katja Gloger, Martin Kaul (v.l). © Reporter ohne Grenzen

Stefan Hirschmann, Chefredakteur des monatlichen Magazins die bank, des zweiwöchentlichen Magazins RISIKO MANAGER und der Website bank & compliance verlässt zum 31. Oktober 2017 nach 17 Jahren die deutsche Bank-Verlag GmbH auf eigenen Wunsch, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung außerhalb des Unternehmens zu stellen. Wilhelm Niehoff, Sprecher der Geschäftsführung des Bank-Verlags, führt die Chefredaktion von die bank weiter. Redaktionsseitig wird Niehoff von Anja U. Kraus unterstützt, die künftig bank & compliance sowie RISIKO MANAGER betreuen wird.

Stellvertretender Chefredakteur für das deutsche Newsportal T-Online ist nun Jan Hollitzer. Hollitzer war zuvor stellvertretender Chefredakteur der regionalen Tageszeitung Beliner Morgenpost. Vor dieser Position war er in der Online-Redaktion der regionalen Tageszeitung Thüringer Allgemeine tätig.

Carsten Knop wird zum 1. Januar 2018 Chefredakteur Digitale Produkte für die deutsche überregionale Tageszeitung Frankfurter Allgemeine Zeitung. Er folgt auf Mathias Müller von Blumencron, der die Publikation zum Jahresende auf eigenen Wunsch verlassen wird. Knop ist derzeit als verantwortlicher Redakteur für die Wirtschafts- und Unternehmensberichterstattung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zuständig.

Das Handelsblatt erweitert seine Chefredaktion um den renommierten Wirtschaftsjournalisten und Digitalexperten Sebastian Matthes (40): Als Stellvertreter von Handelsblatt-Chefredakteur Sven Afhüppe und Head of Digital ist er spätestens im ersten Quartal 2018 vor allem für die journalistische Weiterentwicklung der digitalen Angebote des Handelsblatts verantwortlich.

Neue Chefredakteurin für Closer und InTouch: Angela Meier-Jakobsen folgt auf Tim Affeld und wird zum 1. Dezember 2017 Chefredakteurin von Bauers Promi-Titeln. Sie kommt von Women’s Health, wo sie seit Januar 2016 die Redaktion führt.

Handelsblatt entsendet neue Korrespondenten nach London und Washington: Annett Meiritz (35) berichtet ab 1. November 2017 als neue USA-Korrespondentin aus der amerikanischen Hauptstadt Washington D.C. Von dort aus wird sie die Leserinnen und Leser über die tagesaktuellen politischen und wirtschaftlichen Geschehnisse informieren, analysieren, kommentieren und einordnen. Sie folgt auf Moritz Koch, der nach vierjähriger Tätigkeit in Washington künftig das Politikressort des Handelsblatts in Berlin als Senior Correspondent verstärkt. Ein weiteres neues Gesicht gibt es auch in London: Carsten Volkery (44) wechselte von Spiegel Online in die britischen Metropole und berichtet ab sofort schwerpunktmäßig über den geplanten Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union und dessen Folgen für Wirtschaft, Politik und die Bankenwelt. Er ersetzt Katharina Slodczyk, die nach Deutschland zurückgekehrt ist und als Reporterin über das Geschehen an den Finanzmärkten in Frankfurt schreibt.

Madsack befördert Verlagsleiterin Imke Mentzendorff zur neuen Geschäftsführerin der Ostsee-Zeitung. Sie folgt auf Stefanie Hauer, die nach einer verunglückten Fragerunde mit SPD-Chef Martin Schulz gehen musste.

Stefan Plöchinger, Chefredaktionsmitglied der Süddeutschen Zeitung für digitale Projekte und Chefredakteur von sz.de, wechselt zum Nachrichtenmagazin Der Spiegel nach Hamburg. Plöchinger, der seine journalistische Laufbahn als Lokalreporter bei der Süddeutschen begann und seit 2011 dort in leitenden Positionen tätig war, wird bei der Spiegel-Gruppe Leiter der Produktentwicklung.

Für das deutsche Redaktionsnetzwerk RND – RedaktionsNetzwerk Deutschland ist ab sofort Heiko Ostendorp Chefredakteur des Sportressorts. Er arbeitete zuvor als Chefredakteur für die deutsche überregionale Tageszeitung BILD.

Katja Reim wird stellvertretende Chefredakteurin der Super Illu. Reim wechselt vom Berliner Verlag, wo sie in verschiedenen Ressorts tätig war – von Politik, Nachrichten, Gesellschaft, Entertainment bis hin zu Lokalem.

Die wöchentliche Kolumne „Medienmacher“ des Journalisten Kai-Hinrich Renner erscheint ab sofort in Tageszeitungen des deutschen Medienkonzerns FUNKE MEDIENGRUPPE. Die Kolumne liefert exklusive Nachrichten über aktuelle Themen.

Jan Schmitz ist nun Chefredakteur für die regionale Tageszeitung Oberhessische Presse. Er war zuvor als Redaktionsleiter Lokales und Chef vom Dienst für die regionale Tageszeitung Westfälischen Anzeiger tätig.

Bettina Schön ist nun Redaktionsleiterin der Sendung „Mittagsmagazin“ beim überregionalen Sender Das Erste (ARD). Sie war zuvor stellvertretende Redaktionsleiterin der Sendung „Mittagsmagazin“ beim Regionalsender Bayerischer Rundfunk (BR). Zum Jahreswechsel wird der regionale Sender Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) die redaktionelle Verantwortung für das ARD „Mittagsmagazin“ in Berlin übernehmen.

Berliner Morgenpost holt Marcus Schwarze als Online-Chef. Er folgt auf Jan Hollitzer, der zu T-Online wechselt. Schwarze war zuletzt kurze Zeit Online-Chef der heute-show. Zuvor war er Digital-Chef der Rhein-Zeitung.

Jürgen Stüber ist seit 15. Oktober Redakteur für das deutsche Online-Magazin für digitale Wirtschaft und E-Commerce Gründerszene. Stüber war zuvor Redakteur für die deutsche regionale Tageszeitung Berliner Morgenpost.

 

nach oben