Leute 10 – 2019

Marcus Augustin ist neuer Leiter der trimedialen hr-Sportredaktion. Er trat die Position zum 1. Oktober an. Bisher war Augustin stellvertretender Redaktionsleiter und war unter anderem als TV-Regisseur und Hörfunkreporter für die ARD bei verschiedenen Sportereignissen sowie Großprojekten des Hessischen Rundfunks wie der Übertragung des Radrennens am 1. Mai und dem Ironman Frankfurt im Einsatz.

Eine Folge des Restrukturierungsprogramms bei Axel Springer: Der Konzern korrigiert seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für das laufende Geschäftsjahr deutlich nach unten. Einem Medienbericht zufolge soll der bisherige Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins Bilanz, Klaus Boldt, zudem Chefreporter bei der Welt werden.

Ab 1. November leitet Jana Cebulla die Hauptredaktion Junge Angebote beim Mitteldeutschen Rundfunk in Halle (Saale). Die bisherige Wellenchefin von MDR SPUTNIK tritt damit die Nachfolge von Kathrin Ruther an, die zum Schweizer Rundfunk gewechselt ist. Zu den Jungen Angeboten des MDR zählen neben MDR SPUTNIK und MDR TWEENS auch Bewegtbild-Formate unter anderem für das ARD/ZDF-Jugendangebot funk.

Der Spiegel baut sein Gesellschaftsressort um – jenes Ressort, das dank Sonderstellung im Verlag die Fälschungen von Claas Relotius ermöglichte. Das Ressort soll künftig Reporter heißen. Die Leitung übernehmen Özlem Gezer, bisher Vize-Ressortleiterin, Autor Hauke Goos und Britta Stuff, die von der ZEIT zum Spiegel zurückkehrt. Gesellschaftliche Themen sollen künftig dort im Heft stehen, wo sie thematisch hinpassen.

Ab sofort haben Stefanie Hellge und Arne Daniels ihre neue Position als Blattmacher des wöchentlich erscheinenden Magazins stern eingenommen. Hellge war bisher Redaktionsleiterin des monatlichen Magazins BARBARA und Daniels Ressortleiter Gesellschaft beim stern.

Die frühere stern-Journalistin und Vice.com-Chefredakteurin Laura Himmelreich fängt im November als stellvertetende Chefredakteurin Digital bei der Funke Zentralredaktion in Berlin an. Sie folgt dort auf auf Marc Hippler, der 2015 zur Zentralredaktion nach Berlin gekommen war und im August in die Chefredaktion der Sächsischen Zeitung nach Dresden gewechselt ist.

Christoph Kucklick, Chefredakteur von GEO, übernimmt zum 1. Januar 2020 die Leitung der Henri-Nannen-Schule. Er folgt auf Andreas Wolfers, der die Journalistenschule zwölf Jahre geleitet hat und sie nun auf eigenen Wunsch verlässt.

Business Punk bekommt eine neue Redaktionsleitung. Alexander Langer und Julia Berger führen das Magazin aus dem Hause Gruner + Jahr künftig als Doppelspitze. Sie übernehmen den Titel damit von Christian Cohrs, der nach zehn Jahren auf eigenen Wunsch Gruner + Jahr verlässt.

Andrea Maestro wird gleichberechtigte Co-Redaktionsleiterin der deutschen regionalen Tageszeitung taz. die tageszeitung Nord gemeinsam mit bisherigem Redaktionsleiter Jan Kahlcke. Maestro folgt auf Lena Kaiser, die als Produktentwicklerin in die Berliner Zentralredaktion gewechselt hat.

Ab 1. Februar 2020 wird Anke Mai die Programmdirektion Kultur beim Südwestrundfunk (SWR) leiten. Der Rundfunkrat hat bei seiner Sitzung am 27. September in Baden-Baden dem Personalvorschlag von SWR Intendant Kai Gniffke zugestimmt. Anke Mai, die derzeit als Hauptabteilungsleiterin den trimedialen Programmbereich Kultur im Bayerischen Rundfunk (BR) leitet, folgt auf Gerold Hug, der zum 31. Januar 2020 in den Ruhestand geht. Die multimediale Programmdirektion Kultur verantwortet das Hörfunkprogramm SWR3, die jungen Formate DASDING und funk sowie den Bereich SWR Online. Zudem gehören SWR2 und die multimedialen Bereiche Literatur, Musik, Wissen und Bildung zur Direktion. Außerdem ist sie zuständig für die Klangkörper und Festivals des SWR.

Neue Koordinatorin beim Deutschen Menschenrechts-Filmpreis: Barbara Off übernimmt die Gesamtkoordination des bundesweiten Medienwettbewerbs. Das Büro zieht mit der Evangelischen Medienzentrale nach Heilsbronn um.

Die Deutsche Presse-Agentur baut ihre Medienberichterstattung aus. Zum 1. Oktober übernahm Anna Ringle die neugeschaffene Stelle einer Medienkorrespondentin. Sie war zuvor Landespolitik- und Wirtschaftsreporterin in Berlin. Bevor sie Reporterin in Berlin wurde, arbeitete sie als Brandenburg-Korrespondentin in Cottbus. Ringles bisherigen Aufgabenbereich Landespolitik/Wirtschaft übernimmt Andreas Heimann.

Eva Schiller, bisher ZDF-Korrespondentin im Studio Wien, ist ab sofort neue ZDF-Landesstudioleiterin Baden-Württemberg in Stuttgart. Sie folgt auf Hilke Petersen, die als Chefin vom Dienst der ZDF-Chefredaktion ins Sendezentrum nach Mainz gewechselt ist.

Ab sofort ist Maike Scholz Redaktionsleiterin Laichingen für die regionale Tageszeitung Schwäbische Zeitung. Sie war zuvor Redakteurin der Zeitung und folgt auf Johannes Rauneker, der zur Redaktion in Ulm gewechselt hat.

Kurz vor einem möglichen Verkauf dünnt sich die Führungsriege der Hamburger Morgenpost weiter aus. Nach Abgängen des Vize-Chefredakteurs, Sport- sowie Vermarktungschefs verlässt nun auch die Chefreporterin Rike Schulz das Blatt und wechselt als Vize-Chefin zur Neuen Post.

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) holt Comedian Ingmar Stadelmann als Moderator für die Abendshow. Er soll die Sendung satirischer machen. Stadelmann löst das Moderatoren-Duo Britta Steffenhagen und Marco Seiffert ab. Robert Wilde, bisher unter anderem für die heute-show tätig, ist neuer Redaktionsleiter.

Die Frankfurter Finanzredaktion der WirtschaftsWoche wird ab Dezember von Lukas Zdrzalek verstärkt. Der Absolvent der Kölner Journalistenschule war zuletzt als Finanzkorrespondent für das Wirtschaftsmagazin Capital tätig.

nach oben