Leute 11 – 2017

Wechsel im Berliner Büro der WirtschaftsWoche: Der langjährige Spiegel-Journalist Sven Böll (41) übernimmt ab 1. Januar 2018 die Leitung der Hauptstadtredaktion des Wirtschaftsmagazins. Er folgt damit als neuer Büroleiter auf Gregor Peter Schmitz, der sich neuen Aufgaben außerhalb der WirtschaftsWoche zuwendet.

Massimo Bognanni (33), bisher Mitglied des Investigativ-Teams beim Handelsblatt, hat die Wirtschaftszeitung verlassen und ist Anfang November als Reporter in das Investigative Ressort des Westdeutschen Rundfunks in Köln eingetreten. Das WDR-Ressort ist Teil der Recherchekooperation von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung. Bognanni hatte im September unter dem Titel „Middelhoff – Abstieg eines Star-Managers“ eine Biografie über den wegen Untreue verurteilten ehemaligen Vorstandschef der Arcandor AG und der Bertelsmann AG vorgelegt.

Neue Sprecher der ARD werden Ralf Borchard und Markus Huber. Beide übernehmen die Aufgabe ab Januar, wie der Bayerische Rundfunk (BR) am Donnerstag in München mitteilte. 2018 übernimmt der Intendant des BR, Ulrich Wilhelm, den Vorsitz der ARD. Dieser wechselt in der Regel alle zwei Jahre. Derzeit hat der MDR den ARD-Vorsitz inne, für den Senderverbund spricht bis Jahresende noch Steffen Grimberg. Huber (44) ist seit 2014 stellvertretender Pressesprecher des BR. Zuvor arbeitete er unter anderem in der Presseabteilung der Hypo Vereinsbank und als Nachrichtensprecher beim BR. Borchard (54) war mehr als 14 Jahre lang als Hörfunk-Korrespondent für BR und ARD tätig, zuletzt bis Ende August als Korrespondent und Studioleiter im ARD-Studio Südosteuropa mit Sitz in Wien.

Cornelia Holsten (47) wird die erste Frau an der Spitze der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK): Die Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (brema) wird ab Januar 2018 neue Vorsitzende der beiden bundesweiten Kommissionen der Medienanstalten. Die Gesamtkonferenz der Medienanstalten wählte sie zur Nachfolgerin von Siegfried Schneider (BLM). Ihre Amtszeit beträgt zwei Jahre. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wählte die GK die drei Vorsitzenden der Fachausschüsse, Joachim Becker (LPR Hessen), Thomas Fuchs (MA HSH) und Jochen Fasco (TLM).

Das Handelsblatt entsendet Sha Hua (34) als neue Auslands-Korrespondentin nach Peking. Ab sofort berichtet sie für die Wirtschafts- und Finanzzeitung über die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen Chinas. Sie löst den derzeitigen China-Korrespondenten Stephan Scheuer (32) ab, der nach fünf Jahren in Peking in die Handelsblatt-Redaktion nach Düsseldorf zurückkehrt.

Anne Krum (37) wird ab Februar 2018 bei Funke Redaktionsleiterin für die Onlineauftritte von WAZ.de, NRZ.de, WP.de und WR.de. Sie digitalisiert derzeit bei NOZ Medien verschiedene Redaktionen. Der interimistische Redaktionsleiter Andreas Fettig wird wieder CvD.

Neuer Chefredakteur des Mindener Tageblatts wird Benjamin Piel (33). Er soll zum 1. Juni 2018 die Chefredaktion übernehmen. Derzeit ist Piel einer der beiden Redaktionsleiter der im niedersächsischen Lüchow-Dannenberg erscheinenden Elbe-Jeetzel-Zeitung. In Minden tritt er die Nachfolge von Christoph Pepper (60) an, der sich künftig auf die gemeinsame Herausgebertätigkeit mit den Verlegern Sven und Rainer Thomas konzentrieren wird. Piel ist seit 2012 Redakteur bei der Elbe-Jeetzel-Zeitung, seit 2015 Co-Redaktionsleiter. Piel wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, unter anderem im Jahr 2014 mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem Journalistenpreis des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger. Der bisherige Chefredakteur Pepper leitet die Redaktion seit 1991. Im Frühjahr 2016 war er als weiterer Herausgeber berufen worden.

Die Grüne Bürgerschaftsfraktion hat die langjährige Rathaus-Journalistin Renate Pinzke (51) als neue Pressesprecherin engagiert. Die Redakteurin, die zuvor 17 Jahre als landespolitische Berichterstatterin bei der Hamburger Morgenpost tätig war, verstärkt das Presseteam der Grünen Fraktion und folgt auf Dennis Heinert, der in die IT-Branche wechselte.

Heribert Prantl (64) gibt nach 22 Jahren die Leitung des Ressorts Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung ab. Er übergibt die Verantwortung zum Januar 2018 an Ferdos Forudastan, wie die Südwestdeutsche Medienholding am Donnerstag in München mitteilte. Prantl wird für die Süddeutsche ein neues Ressort Meinung aufbauen und bleibt Mitglied der Chefredaktion. Forudastan (57) war zuletzt Sprecherin des im Frühjahr aus dem Amt geschiedenen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Im Bundespräsidialamt leitete Forudastan von September 2012 bis März 2017 die Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Sie war unter anderem für die tageszeitung (taz), die Frankfurter Rundschau, den WDR und den Deutschlandfunk tätig.

Sabine Rau, seit 1999 Hauptstadtkorrespondentin in Berlin für Das Erste (ARD), leitet nun das ARD-Fernsehstudio in Paris. Sie folgt auf Ellis Fröder, die wiederum nach fünf Jahren in Paris ins Hauptstadtstudio nach Berlin wechselt.

Tim Röhn ist ab sofort freier Autor für die überregionale Tageszeitung DIE WELT im Ressort Investigation und Reportage. Er war zuvor Redakteur beim Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL. Von 2012 bis Anfang 2017 arbeitete bereits freiberuflich für die deutsche Wochenzeitung WELT am SONNTAG.

weltreporter.net, das größte Netzwerk freier deutschsprachiger Auslandskorrespondenten hat einen neuen Vorstand: Bettina Rühl, die seit mehr als zwei Jahrzehnten über Afrika und seit 2011 von Kenia aus arbeitet, wurde zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Bettina Rühl wurde für ihre Features, Reportagen und Berichte vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Medienpreis der Kindernothilfe dem Medienpreis Entwicklungspolitik und dem Preis der Leipziger Medienstiftung. Neue 2. Vorsitzende ist Sarah Mersch. Sie lebt und arbeitet seit 2010 in Tunesien, wo sie seit 2011 den politischen Umbruch, erste demokratische Gehversuche und Rückschlage beschreibt. Neben ihrer journalistischen Arbeit trainiert sie für die DW Akademie junge Journalisten in Nordafrika und im Nahen Osten. Zum neu gewählten globalen Vorstandsteam gehören außerdem Christina Schott (Jogjakarta) als Schatzmeisterin sowie Kilian Kirchgeßner (Prag) und Mathias Peer (Bangkok) als Beisitzer.

Kristina Schröder ist ab sofort Kolumnistin für die deutsche überregionale Tageszeitung DIE WELT. Zuvor war sie von 2009 bis 2013 als Bundesfamilienministerin im Bundestag tätig. Sie schreibt für die Meinungskolumne zu politischen Themen.

Digital-Chefredakteurin Eva Spundflasche verlässt Gruner + Jahr. Sie will sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Ihre Aufgaben übernimmt Doris Brückner, Gala-Digitalchefin, zusätzlich.

Tom Strohschneider (43), seit Sommer 2012 Chefredakteur der linken Tageszeitung Neues Deutschland, verlässt die Redaktion auf eigenen Wunsch. Strohschneider volontierte beim Neuen Deutschland und war dort in verschiedenen Positionen tätig. Zwischenzeitlich arbeitete er auch für den Freitag und die tageszeitung. Er werde dem Neuen Deutschland als Autor erhalten bleiben und einen ihrer Gesellschafter, die Communio Beteiligungsgenossenschaft, bei der Entwicklung neuer journalistischer Projekte beraten. Der stellvertretende Chefredakteur der Tageszeitung, Wolfgang Hübner (58), übernimmt bis zur Neuberufung eines Chefredakteurs die Redaktionsleitung. Hübner arbeitet seit 1985 in der Redaktion, Mitglied der Chefredaktion ist er seit 2005.

Die deutsche Informationssendung Mittagsmagazin des überregionalen Fernsehsenders Das Erste (ARD) wird ab Januar 2018 aus Berlin anstatt wie bisher aus München ausgestrahlt. Die Sendung kommt künftig unter Federführung des deutschen regionalen Senders Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Die neuen Co-Moderatoren werden Jessy Wellmer und Sascha Hingst sein. Wellmer ist derzeit Moderatorin für die Sport-TV-Show Sportschau bei Das Erste und Hingst ist derzeit Moderator für rbb Nachrichtensendung Abendschau.

Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung hat der Fachverband Publikumszeitschriften einen neuen Vorstandssprecher gewählt: Philipp Welte, Verlagsvorstand Hubert Burda Media und Vizepräsident des VDZ. Er folgt Manfred Braun, Geschäftsführer FUNKE MEDIENGRUPPE, der dieses Amt 15 Jahre innehatte. Moritz von Laffert, Condé Nast Verlag, wurde von der Mitgliederversammlung zum neuen Schatzmeister gewählt. Lars Rose und Dr. Andreas Wiele wurden vom Vorstand zu Stellvertretern Weltes gewählt. Ferner wurden in den Vorstand aufgenommen: Gerrit Klein, Geschäftsführer Ebner-Verlag GmbH & Co. KG, Waltraud von Mengden, Hengstenberg Medienbeteiligung, Dr. Alfons Schräder, Geschäftsführer Heise Medien. Zum vierzehnköpfigen Vorstand des Fachverbands Publikumszeitschriften gehören außerdem: Manfred Braun (FUNKE MEDIENGRUPPE), Konrad Delius (Delius Klasing Verlag), Klaus-Thorsten Firnig (Egmont Ehapa Media), York von Heimburg (IDG Magazine Media), Michael Imhoff (Eishockey News), Gerrit Klein (Ebner-Verlag GmbH & Co. KG), Gerhard Melchert (Martin Kelter Verlag), Waltraud von Mengden (Hengstenberg Medienbeteiligung), Peter Rensmann (Jahreszeiten Verlag).

Mit der DGB-Vertreterin Susanne Wingertzahn (42) wird erneut eine Gewerkschafterin den Vorsitz im SWR-Landesrundfunkrat Rheinland-Pfalz übernehmen. Die Mitglieder des Aufsichtsgremiums wählten sie einstimmig zur Nachfolgerin von Christine Gothe (ver.di), die das Amt bereits seit 2001 innehatte und nicht erneut antrat. Es gab keine Gegenkandidaten. Wingertzahn ist seit 2008 Mitglied des SWR-Rundfunkrates. Zum neuen Stellvertreter wurde Matthias Schmitt (44) von der Landesvereinigung der Unternehmerverbände gewählt. Der Landesrundfunkrat Rheinland-Pfalz ist beim SWR für die Kontrolle der rheinland-pfälzischen Landesprogramme zuständig. Die Mitglieder des Aufsichtsgremiums beraten den Intendanten und die Direktorin des Landessenders bei der Programmgestaltung.

Focus verliert Literaturchef Uwe Wittstock zum Jahresende. Er wolle sich stärker auf seine Arbeit als Buchautor konzentrieren. Wittstock arbeitet seit 2010 für den Focus, zuvor unter anderem als freier Korrespondent in Frankfurt und Feuilleton-Vize bei der WELT.

nach oben