Leute 06 – 2016

Marieke Reimann wird zum 1. Juli stellvertretende Redaktionsleiterin von ze.tt, dem Online-Angebot des deutschen ZEIT Verlags. Sie wird vor allem die täglichen Abläufe in der Redaktion koordinieren und sich um die inhaltliche Weiterentwicklung der Plattform kümmern. Reimann ist seit dem Launch von ze.tt-Teammitglied und war maßgeblich am Aufbau der Seite beteiligt.

 

Chefredakteurin des deutschen Jugendmagazins Mädchen wird zum 13. Juli Silvia Isla-Salazar. Sie folgt auf Jens Hüberl, der seit Ende 2014 Chefredakteur ist und die Publikation verlässt, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Isla-Salazar war von 2006 bis 2014 als Textchefin für Mädchen tätig. Davor war sie unter anderem Textchefin des Jugendmagazins BRAVO GiRL! sowie Ressortleiterin Text für das monatliche Frauenmagazin JOY.

 

Philipp Jessen wird zum 1. Juli 2016 Mitglied der Chefredaktion für das deutsche wöchentliche Nachrichtenmagazin stern. Er war zuvor Chefredakteur für den Online-Auftritt stern.de und vertritt in der Chefredaktion die Belange der digitalen Aktivitäten des stern. Jessen bleibt auch mit der neuen Funktion weiterhin Chefredakteur von stern.de.

 

Ozan Demircan ist Schweiz- und Liechtenstein-Korrespondent für die deutsche überregionale Tageszeitung Handelsblatt. Er folgt auf Holger Alich, der die Publikation verlassen hat, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Demircan war zuvor als Redakteur im Team Investigative Recherche für das Handelsblatt tätig.

 

Bauer holt Brigitte Kesenheimer vom Jahreszeiten Verlag und macht sie zur Vize von Food-Chefredakteurin Jessika Brendel, die „Lecker“, „kochen & genießen“ und „mutti“ verantwortet. Kesenheimer leitete zuvor das Food-Ressort der „Für Sie“.

 

Philipp Meier ist neuer Senior Producer bei der deutschen Produktionsplattform Motor Presse TV GmbH, die den Pay TV-Sender auto motor und sportbetreibt. In seiner neu geschaffenen Position ist Meier für die Auftragsproduktionen verantwortlich und bleibt daneben Chefreporter von auto motor und sport channel.

 

Das Greenpeace Magazin befördert Kurt Stukenberg zum Chefredakteur. Er leitet das Heft gleichberechtigt mit der bisherigen Chefin Kerstin Leesch. Stukenberg arbeitet seit 2007 für das Heft, zunächst als Praktikant, zuletzt als Leiter Digital-Strategie.
Marcel Reif ist neuer Kolumnist der Fußballseite der deutschen überregionalen Wochenzeitung DIE ZEIT. Im Dreiwochenrhythmus nimmt er zu aktuellen Themen aus dem deutschen und internationalen Fußball Stellung. Reif war zuvor Chef-Kommentator beim deutschen Privatsender Sky Sport.

 

Stabwechsel in Stuttgart: Dieter von Holtzbrinck (74) zieht sich zu seinem 75. Geburtstag aufs Altenteil zurück. Er übergibt die Rolle als Aufsichtsratschef von DvH Medien an seinen bisherigen Vize und langjährigen Weggefährten Michael Grabner (67). Die Verlage von „Zeit“, „Handelsblatt“ und „Tagesspiegel“ sieht er in „ausgezeichneter“ Verfassung, sodass er „mit besten Gewissen“ abgebe. Er freue sich auf seine „Rolle als nicht operativer Verleger“.

 

Chefredakteur von t3n.de wird Stephan Dörner (33). Er ist derzeit Tech-Reporter der „Welt“ und hat bei Twitter 18.000 Follower. Vorgänger und t3n-Mitgründer Jan Christe (38) wird Herausgeber. Redaktionsleiter Florian Blaschke (36) geht als Chefredakteur zu „Prisma“.
Nina Maurischat (43) wird Chefredakteurin der Bauer-Magazine „Maxi“ und „Myway“. Maurischat kommt von Jalags Frauenheft „Petra“ und bringt als frühere Chefin von „bella“ bereits Bauer-Erfahrung mit. Vorgängerin Joy Jensen (45) verlässt den Verlag „auf eigenen Wunsch“.

 

Neuer Ressortleiter Wirtschaft für die deutsche regionale Tageszeitung Schwäbische Zeitung ist Benjamin Wagener. Er folgt auf Steffen Range, der seit März Chefredakteur für das deutsche zweiwöchentliche Magazin Deutsche HandwerksZeitung ist. Wagener war zuvor Redakteur für die deutsche überregionale Tageszeitung Handelsblatt.

Thomas Martens hat die Leitung des Schweizer Wochenmagazins anzeiger übernommen. Er war zuvor als Redakteur für die Schweizer Online-Tageszeitung Kreuzlinger Zeitung tätig und war davor als Redaktionsleiter für das Schweizer Stadtmagazin E1NS zuständig, welches in der Zwischenzeit eingestellt wurde. Martens folgt auf Daniela Huijser Schweizer, die das Unternehmen verlassen hat, um sich neuen Herausforderungen zu widmen.

 

Die Position des stellvertretenden Chefredakteurs für das deutsche monatliche Special-Interest-Magazin bike – Das Mountainbike-Magazin hat Henri Lesewitz übernommen. Er war zuvor als Textchef für die Publikation verantwortlich. Seine bisherige Rolle als Leiter des Reportage-Ressorts wird er auch weiterhin ausführen. Lesewitz folgt auf Christoph Listmann, der die Publikation auf eigenen Wunsch verlassen hat. Zudem hat Peter Nilges jetzt die Ressortleitung Test und Technik übernommen. Er war zuvor als Testredakteur für bike tätig.

 

Verena Schneider ist Co-Chefin von taz.de, dem Online-Angebot der deutschen überregionalen Zeitung taz. die tageszeitung. Sie war zuvor Chefin vom Dienst bei taz.de und davor als Chefin vom Dienst für die Printausgabe tätig. Schneider leitet taz.de zusammen mit dem derzeitigen Ressortleiter Daniél Kretschmar.

 

Bei der ZIP – Zeitschrift für Wirtschaftsrecht gab es einen Wechsel in der Chefredaktion: Mit einem Festakt wurde Dr. Katherine Knauth, die langjährige Chefredakteurin der ZIP, in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolgerin ist Dr. Christina Paffenholz.

 

Zum 1. Juli übernahm Rainald Becker die Chefredaktion für die deutsche überregionale Rundfunkanstalt ARD sowie die Programmkoordination in den Bereichen Politik, Gesellschaft und Kultur für den deutschen überregionalen Fernsehsender Das Erste. Thomas Baumann, der zuvor in dieser Rolle tätig ist, wird Beckers Nachfolger als stellvertretender Chefredakteur des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin.

 

Johannes Kulms wurde zum 1. Juli Landeskorrespondent aus Schleswig-Holstein für den deutschen überregionalen Radiosender Deutschlandradio. Er folgt auf Dietrich Mohaupt, der in das Landesstudio Niedersachsen wechselt. Kulms hatte zuvor unter anderem ein Redaktionsvolontariat beim Deutschlandradio abgeschlossen.

 

Neuer Rundfunkratsvorsitzender ist Klaus Sondergeld (62) von Radio Bremen. Der Rundfunkrat wählte ihn Anfang Juni mit großer Mehrheit. Sondergeld löst Eva-Maria Lemke-Schulte ab, die seit 2008 den Vorsitz im Rundfunkrat hatte und auf eigenen Wunsch ausgeschieden ist. Sondergeld wurde von der Stadtgemeinde Bremen in den Rundfunkrat entsandt. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Rundfunkratsmitglieder Matthias Dembski, der von der Bremischen Evangelischen Kirche entsandt wurde.

 

Thilo Kößler ist ab sofort USA-Korrespondent in Washington für den deutschen Sender Deutschlandradio. Er folgt auf Marcus Pindur, der ins Berliner Studio von Deutschlandradio zurückkehrt. Kößler war zuvor seit 2007 als Leiter der Abteilung „Hintergrund“ für den Radiosender Deutschlandfunk tätig. Auf ihn folgt Ursula Welter, die zuvor als Frankreich-Korrespondentin für Deutschlandradio in Paris tätig war.

 

Die SWR-Redakteurin Andrea Bähner ist seit 1. Juli neue rheinland-pfälzische Regierungssprecherin. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) gab die Personalie am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt. Die 49 Jahre alte Journalistin ist derzeit als Redaktionsleiterin des landespolitischen Fernsehmagazins „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ tätig. Zuvor arbeitete sie unter anderem als Auslandsreporterin für die ARD im Nahen Osten und berichtete aus den Balkan-Kriegen.

nach oben