Warum nur Journalisten?

Die folgende Pressemitteilung der Unternehmenskommunikation TUI Deutschland mit dem Betreff: „Sonderkonditionen für Journalisten nach Mallorca“ wurde Anfang Juli an die Medien gesandt:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

die spanische Hotelgesellschaft RIU, Hapag Lloyd Flug und World of TUI Cars bieten allen Journalisten, die Mallorca schon immer einmal kennen lernen wollten, und den zahlreichen Fans der größten Baleareninsel, im Juli 2002 Aufenthalte zu Sonderkonditionen. Allein oder mit Begleitung können Medienvertreter in den Hotels RIU, Camp de Mar, RIU Bravo und RIU Bonanza Park auf Mallorca für einen Sondertarif von 44 Euro pro Tag und Person im Doppelzimmer bzw. für 52 Euro pro Tag und Person im Einzelzimmer ihre Ferien verbringen. Das Hotel RIU Place Bonanza Playa ist zum Spezialpreis von 54 Euro pro Tag und Person im Doppelzimmer bzw. 70 Euro pro Tag und Person im Einzelzimmer buchbar.

Zum RIU-Angebot bietet Hapag Lloyd Flüge von allen großen Flughäfen nach Mallorca mit einer 50prozentigen Ermäßigung an. Für alle, die Mallorca in ihren Ferien auf eigene Faust entdecken möchten, stehen außerdem World of Tui Cars verschiedener Kategorien zu einem Preisnachlass von 15 Prozent zur Verfügung.

Ihre Anfragen zum Angebot von RIU Hotels, Hapag Lloyd Flug und World TUI Cars richten Sie bitte direkt an die e-mail-Adresse chedengard@riu.com. Das Stichwort für die Anfragen lautet „RIU Hotels Mallorca Special“. Das Angebot im Monat Juli gilt nur solange, bis das Kontingent an verfügbaren Plätzen erschöpft ist.

Wir wünschen allen, die Mallorca kennen lernen und wiederentdecken möchten, einen schönen Aufenthalt.

Ihre Unternehmenskommunikation
TUI Deutschland“

nach oben

Weitere aktuelle Beiträge

Filmschaffende kriegen künftig mehr

In der achten Tarifverhandlungsrunde für die rund 25.000 Filmschaffenden haben sich die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), die Schauspielgewerkschaft BFFS und die Produktionsallianz auf Eckpunkte einer vorläufigen Tarifeinigung verständigt. Doch nicht alle Verhandlungsthemen konnten geklärt werden. Die Frage nach der Regelung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Film wurde verschoben.
mehr »

Wie ethisch kann KI berichten?

Ein ethischer Kompass ist angesichts zunehmender Desinformation immer wichtiger – für Journalist*innen, aber auch Mediennutzende. Positivbeispiele einer wertebewussten Berichterstattung wurden jüngst zum 20. Mal mit dem Medienethik Award, kurz META, ausgezeichnet. Eine Jury aus Studierenden der Stuttgarter Hochschule der Medien HdM vergab den Preis diesmal für zwei Beiträge zum Thema „Roboter“: Ein Radiostück zu Maschinen und Empathie und einen Fernsehfilm zu KI im Krieg.
mehr »

VR-Formate im Dokumentarfilm

Mit klassischen Dokumentationen ein junges Publikum zu erreichen, das ist nicht einfach. Mit welchen Ideen es aber dennoch gelingen kann, das stand auf der Sunny Side of the Doc in La Rochelle im Fokus. Beim internationalen Treffen der Dokumentarfilmbranche ging es diesmal auch um neue Erzählformen des Genres wie Virtual Reality (VR).
mehr »

krassmedial: Diskurse gestalten

Besonders auf Social-Media-Plattformen wie TikTok und Telegram verbreiten sich rechtsextreme Narrative, die zur Polarisierung der Gesellschaft beitragen. Wie Journalist*innen dem entgegen wirken und antidemokratische Diskursräume zurückgewinnen können, diskutierten und erprobten etwa 70 Teilnehmende der diesjährigen #krassmedial-Sommerakademie von ver.di am Wochenende in Berlin-Wannsee.
mehr »