Redakteurin für ver.di Publik gesucht

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Redakteur / in

für die Redaktion in der ver.di-Bundesverwaltung in Berlin. Die Redaktion produziert die Mitgliederzeitung ver.di publik mit einer Auflage von knapp 2 Millionen Exemplaren sowie den 14-tägig erscheinenden Informationsdienst für Aktive ver.di News. Zudem ist die Redaktion verantwortlich für den journalistisch-publizistischen Bereich unseres zentralen Internetauftritts verdi.de mit ver.di TV.

Wir erwarten:

  • Eine langjährige Erfahrung im Printjournalismus als Autor_in und Redakteur_in
  • Professionelles Recherchieren, Verfassen und Redigieren von Texten der klassischen

journalistischen Genres

  • Profunde Kenntnisse der Gewerkschafts- und Sozialpolitik, national und international
  • Ein sicheres politisches Einschätzungsvermögen
  • Gespür für relevante Themen und ihr Entwicklungspotenzial, Themenplanung und

Themensetzung

  • Erfahrungen mit der Produktion und Präsentation von online-Texten und Videoclips
  • Inhaltliche und kommunikative Kompetenz im Umgang mit freien Autorinnen und Autoren – und selbstverständlich: Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in einem hochmotivierten Redaktionsteam
  • Eine inhaltlich anspruchsvolle Arbeit an spannenden, wichtigen Themen
  • Regen fachlichen Austausch und Kollegialität im Team
  • Eine angemessene Bezahlung

Bei der Bewerbung bitte die Stellennummer angeben: W-175/2018

Bewerbungen bis zum 15.Oktober 2018 bitte an:

stellenmarkt@verdi.de

ver.di

Personal Bundesverwaltung

Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin

(Anzeige)

nach oben

weiterlesen

Engagierter Gewerkschafter und Philosoph

Dieter Brumm, geboren 1929 in Wentorf als Sohn einer bayerischen Beamtentochter und eines Hamburger Kaufmanns, ist am 21. August 2020 nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. 
mehr »

Wortbruch bei Verhandlungen

Bei der Deutschen Welle (DW) stehen die Zeichen nach gescheiterten Tarifverhandlungen auf Sturm. Anfang September prangerten insgesamt 140 Beschäftigte der DW in Berlin und Bonn jeweils in einer aktiven Mittagspause den „Wortbruch“ der Geschäftsleitung an.
mehr »

Ein Juwel in ver.di

Das denkmalgeschützte Gebäude im Stil der Neuen Sachlichkeit in der Berliner Dudenstraße ist schon für sich ein Hingucker. Hinter den großen Frontscheiben im Erdgeschoss lädt seit nunmehr 25 Jahren die deutschlandweit einmalige ver.di-MedienGalerie zu spannenden Ausstellungsbesuchen ein. Ganzjährig werden wechselnde Schauen gezeigt, so dass man im Jubiläumsjahr auf fast 150 Ausstellungen zurückblicken kann – eine stolze Leistung angesichts des durchgehenden Prinzips der Ehrenamtlichkeit.
mehr »

Schon entdeckt? bermudafunk

Im Bermudadreieck verschwinden Schiffe auf mysteriöse Weise im Atlantik. Aus dem Dreieck zwischen Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sendet der Bermudafunk. Und was passiert dort Mysteriöses? „Die Leute verschwinden im Äther der Radiowellen“, antwortet André Neu, Gründungsmitglied und Hauptamtlicher beim Bermudafunk. Seit 20 Jahren bietet das freie Bürgerradio eine Plattform für alle, die etwas zu senden haben.
mehr »