Gut zu wissen

Veranstaltungen und Personalien

Deutscher Presserat | Neue Vorsitzende des Ausschusses Redaktionsdatenschutz im Deutschen Presserat ist Sigrun Müller-Gerbes (Neue Westfälische, dju). Stellvertreter bleibt Georg Wallraff (VDZ, Verlagsgruppe Handelsblatt). Der bisherige Vorsitzende Jörg Steinbach (DJV) ist ausgeschieden. Im Beschwerdeausschuss 2 des Presserates wurde Ursula Ernst-Flaskamp (DJV, Augsburg) turnusgemäß von Peter Enno Tiarks (VDZ, Bergmoser+Höller Verlag AG) abgelöst. Ernst-Flaskamp bleibt als stellvertretende Vorsitzende.

Journalistenstammtisch Marburg | Jeden zweiten Dienstag im Monat in der Gaststätte „Auflauf“, Steinweg 2, 35037 Marburg. Kontakt: www.dju-hessen.de

Journalistenstammtisch Berlin-Brandenburg |
 Jeden vierten Montag im Monat im „cum laude“; Universitätsstr. 4 (Ecke Dorotheenstr.) Berlin-Mitte ab 19.30 Uhr. Kontakt: info@dju-berlinbb.de

dju-Monatstreffen Hamburg | Jeden ersten Dienstag im Monat im „Zum kleinen Zinken“, Rothe Str. 50, Hamburg-Altona ab 20 Uhr. Kontakt:
Juergen.Duenbostel@gmx.de

dju-Stammtisch Konstanz | Donnerstags, 20 Uhr, Restaurant Syrtaki, Spanierstr. 1 b, Konstanz. Der nächste Termin:
18. Januar 2007.

dju Konstanz | Vorankündigung 1. Februar 2007: Podiumsdiskussion „Das Schweigen der Intellektuellen“. Wo sind die gesellschaftlich und sozial engagierten Intellektuellen, die vor Jahren und Jahrzehnten noch ihren Mund aufmachten gegen Kriegstreiberei, Ausländerfeindlichkeit und Sozialabbau? Welche Rolle spielen die Medien dabei? Teilnehmen werden u.a. die Schriftsteller Jochen Kelter (langjähriger Präsident des Europäischen Schriftstellerverbands) und Imre Török, Bundesvorsitzender des Verbands deutscher Schriftsteller (VS/ver.di). Ort und Zeit werden auf der website bekannt gegeben.
22. Februar 2007: dju-Mitgliederversammlung des Bezirks Schwarzwald-Bodensee mit Wolfgang Schimmel, ver.di-Sekretär Stuttgart. Themen u.a.: Wie arm sind die Verlage? Welche Veränderungen bringt das neue Urheberrecht? Was nützt die absehbare Vereinbarung zwischen den JournalistInnenorganisationen und den Zeitungsverlegern den Freien? Restaurant Syrtaki, Spanierstr. 1b, Konstanz. Beginn: 20 Uhr. www.dju.bawue.verdi.de

Journalistenstammtisch Lübeck | Jeden ersten Dienstag im Monat um 20 Uhr im „Mephisto“, Lübecker Str. 31, Bad Schwartau. Die gute Seele des Treffens ist der Redakteur Lothar Braun (Lübecker Nachrichten). Kontakt: Johann Rademacher, Tel.: 0171 / 991 87 46.

Betriebsverbandsvorstand NDR | Der ver.di Betriebsverband im NDR hat seit Oktober einen neuen Vorstand. Vorsitzender ist Thomas Martin. Mitglieder im Geschäftsführenden Vorstand: Olaf Bannert, Sabine von Berlepsch, Bernd Kittendorf, Frank Lohmann, Henry Prätsch, Kai Riebesel, Enka Maria Schönfeldt, Kai Sönnke, Sibylle Wahnschaffe.

Filmverband West | Die Filmschaffenden in NRW haben den Filmverband West ins Leben gerufen. Darin sollen künftig auch Vertreter aus Hessen und weiteren westlichen Bundesländern mitwirken können. Zunächst sind im Vorstand Klaus Grube Venn (Oberbeleuchter) und Jörg Geissler (Kameramann). Kontakt: Koeln@connexx-av.de

nach oben

weiterlesen

Schnelle und konkrete Hilfe für Kollegen

Journalisten helfen Journalisten e. V. setzt sich für in Not geratene, an ihrer Arbeit gehinderte, misshandelte Kolleg*innen und die Hinterbliebenen getöteter Journalist*innen ein. Der gemeinnützige Verein wurde 1993 von Christiane Schlötzer-Scotland gegründet, deren Ehemann Egon Scotland während seiner Recherchen für die „Süddeutsche Zeitung“ im damaligen kroatischen Krisengebiet von einem Heckenschützen am 26. Juli 1991 ermordet wurde. M sprach mit dem Geschäftsführer des Vereins Carl Wilhelm Macke.
mehr »

Mehr Sicherheit für Medienschaffende

Die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di appelliert an die sächsische Staatsregierung, Maßnahmen zum Schutz von Journalistinnen und Journalisten insbesondere bei Demonstrationen zu ergreifen. Anlass ist die morgige (22. Juli) Debatte im Landtag über eine Große Anfrage der Linksfraktion. Demnach habe die Zahl der Angriffe gegen Medienschaffende in Sachsen im Jahr 2020 mit 29 registrierten Straftaten einen Höchststand erreicht. In mehr als der Hälfte der Fälle seien die Ermittlungen zudem eingestellt worden, heißt es in einer Pressemitteilung.
mehr »

ver.di unterstützt von Flutkatastrophe betroffene Mitglieder

Von der Flutkatastrophe betroffene ver.di-Mitglieder können sich an ihren ver.di-Bezirk wenden und finanzielle Soforthilfe beantragen. „Den Opfern der Flutkatastrophe, den Familien, die Angehörige verloren haben und denjenigen, deren Hab und Gut vom Wasser zerstört wurde, gilt unsere Solidarität und Anteilnahme", betont der ver.di-Vorsitzende Frank Werneke.
mehr »

Pensionskasse Rundfunk für Freie

Die Pensionskasse Rundfunk (PKR) feiert Geburtstag. Von den Gewerkschaften und den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten 1971 als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit gegründet, hat die Pensionskasse für Freie in Film, Funk und Fernsehen heute mehr als 23.550 Mitglieder, davon rund 3.550 Rentner*innen. Mit 1,6 Milliarden Euro Bilanzsumme, einem Betragsaufkommen von 57,8 Millionen Euro jährlich und einer Brutto-Verzinsung von 2,1 Prozent hat die paritätisch verwaltete Kasse selbstbewusst „die Zukunft im Blick“.
mehr »