Filmtipp: „Zwischen den Stühlen“ bald im Kino

Der von ver.di bei der letzten DOK Leipzig ausgezeichnete Dokumentarfilm „Zwischen den Stühlen“ kommt am 18. Mai in die Kinos. Der junge deutsche Regisseur Jakob Schmidt beschreibt den steinigen Weg von drei jungen Referendaren ins Lehramt. Dafür erhielt er neben dem „ver.di-Preis für Solidarität, Menschlichkeit und Fairness“ vier weitere Auszeichnungen auf dem  Filmfestival.

Der Film sei ein „sensibel beobachtetes und zugleich beeindruckendes Plädoyer“, für  Ausbildung von Lehrer_innen. Damit werde ihnen „endlich die Bedeutung beigemessen, die sie für die Zukunft unserer Bildungsgesellschaft“ hätten, heißt es in der Begründung der ver.di-Jury.

Der unterhaltsame wie ernsthafte Film soll auch direkt bei ver.di zu sehen sein. Derzeit werden Vorführtermine organisiert, teilweise auch mit Besuch des Filmemachers Jakob Schmidt. Die Termine werden auf den regionalen ver.di-Websites bekannt gegeben. Wer eine Vorführung in seinem Ort organisieren möchte, wendet sich an: kathlen.eggerling@connexx-av.de

Weitere Informationen finden sich hier

Mehr über die DOK Leipzig 2016

 

 

nach oben

weiterlesen

Equal Pay auch in den Medien durchsetzen

Der Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen betrifft auch den Journalismus: „Journalistinnen liegen im Einkommensvergleich deutlich unter ihren männlichen Kollegen. Außerdem haben sie nach wie vor zu wenig Chancen, in den Chefetagen der Medienhäuser Karriere zu machen“, kritisiert Tina Groll, die Bundesvorsitzende der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di, anlässlich des heutigen Equal-Pay-Days.
mehr »

Riskant für Tippgeber und heikle Recherchen

Der Bundesrat hat am 15. März einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der Journalisten und Whistleblowern noch einige Kopfschmerzen bereiten könnte: Betreiber von Diensten, die eine verschlüsselte anonyme Kommunikation ermöglichen, können sich künftig strafbar machen, wenn diese sich auf illegale Inhalte bezieht. Kritiker warnen vor der Neueinführung eines Gummiparagraphen, der auch die Meinungs- und Kommunikationsfreiheit gefährden könnte.
mehr »

Die Chancen im Blick

Die „Zukunft der Medien“ stand im Fokus der Bundeskonferenzen der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) und der Fachgruppe Medien in ver.di vom 8. bis zum 10. Februar in Berlin. Für die großen Herausforderungen, vor denen die Medienbranche steht, wurden klare Aufgaben der Gewerkschaft formuliert, aber auch mehr Tatkraft von der Politik eingefordert, etwa wenn es um die Zukunftsfähigkeit des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht oder die Beschneidung von Pressevielfalt durch die Verleger.
mehr »

Gut aufgestellt für neue Aufgaben

Die Bundesfachgruppen (FG) Verlage, Druck und Papier; Industrie/Industrieelle Dienstleistungen; Musik; Darstellende Kunst und Bildende Kunst des ver.di Bundesfachbereiches Medien, Kunst und Industrie haben ebenso wie die dju und die FG Medien ihre Vorstände und die Delegierten für die weiteren Konferenzen ­ge­wählt sowie ihre künftigen Aufgaben ab­gesteckt. Sein 50jähriges Bestehen feierte der Verband Deutscher Schriftsteller (VS) vom ­14. bis zum 17. Februar in Aschaffenburg mit Festakt und Rückblick, mit Lesungen und Dele­giertenkonferenz, aber auch mit der zukunftsweisenden Debatte: „Literatur unter Strom“.
mehr »