Die neuen Tarifsätze für Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen ab dem 1. August 1998

  Tarif alt Tarif neu
Volontärinnen und Volontäre DM DM
im 1. Ausbildungsjahr vor
vollendetem 22. Lebensjahr
2524 2574
im 1. Ausbildungsjahr nach
vollendetem 22. Lebensjahr
2799 2855
im 2. Ausbildungsjahr 3242 3307
Gruppe II
1. und 2. Berufsjahr 4762 4857
3. und 4. Berufsjahr 5524 5634
5. und 6. Berufsjahr 6029 6150
Gruppe III
7. bis 10. Berufsjahr 6630 6763
11. bis 14. Berufsjahr 7014 7154
15. bis 19. Berufsjahr 7479 7629
20. bis 25. Berufsjahr
Besitzstandsregelung
7560 7711
ab vollendetem 25. Berufsjahr
Besitzstandsregelung
7716 7870
Gruppe IV
a) ab 3. Berufsjahr 5970 6089
b) ab 5. Berufsjahr 7200 7344
c) ab 10. Berufsjahr 7753 7908
d) ab 15. Berufsjahr 8119 8281
Gruppe V
a) 7847 8004
aa) ab 15. Berufsjahr 8455 8624
b) 8215 8379
bb) ab 15. Berufsjahr 8850 9027

 

Neue Gehaltssätze nach der redaktionellen Abstimmung mit dem BDZV am 1.09.98. Vorbehaltlich der Zustimmung der Tarifparteien innerhalb der am 2. Oktober 1998 ablaufenden Erklärungsfrist.

 

 

 

nach oben

Weitere aktuelle Beiträge

Filmschaffende kriegen künftig mehr

In der achten Tarifverhandlungsrunde für die rund 25.000 Filmschaffenden haben sich die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), die Schauspielgewerkschaft BFFS und die Produktionsallianz auf Eckpunkte einer vorläufigen Tarifeinigung verständigt. Doch nicht alle Verhandlungsthemen konnten geklärt werden. Die Frage nach der Regelung von Künstlicher Intelligenz (KI) im Film wurde verschoben.
mehr »

Tarifverhandlungen für Zeitungsjournalist*innen

Bereits Ende Mai haben die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di und dem Zeitungsverlegerverband BDZV begonnen. Darin kommen neben Gehalts- und Honorarforderungen erstmals auch Regelungen zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) zur Sprache.
mehr »

Tarifverhandlungen: dju will 12 Prozent 

Am 27. Mai haben die Tarifverhandlungen zwischen der dju in ver.di und dem Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) begonnen. Die dju in ver.di fordert zwölf Prozent mehr für Gehälter und Honorare. Außerdem will sie den Einsatz von Systemen generativer Künstlicher Intelligenz (KI) regeln, „die zur stärkeren Autonomie der Zeitungsjournalistinnen und -journalisten beim Einsatz der Instrumente, mehr Mitbestimmung beim KI-Einsatz und Beteiligung an den zu erwartenden Effizienzerlösen führen sollen“.
mehr »

Top Tarifergebnis im Kino

In den Tarifverhandlungen mit der Kino-Kette UCI (United Cinemas International GmbH) wurde am 19. Februar 2024 ein Tarifergebnis erzielt, das an vielen Stellen die ver.di-Forderungen erreicht, so auch den Einstiegslohn von 14 Euro. In der anschließenden Befragung der Mitglieder bis zum 4. März gab es keinerlei Ablehnung. Somit beschloss auch die ver.di-Tarifkommission einstimmig die Annahme des Tarifergebnisses.
mehr »