Tarifabschluss für Verlagsangestellte

Foto: Joe E. Roettgers

Die Angestellten in Zeitungsverlagen in NRW erhalten eine Tariferhöhung. Darauf einigten sich ver.di und die Zeitungsverleger in der zweiten Verhandlungsrunde am 19. Dezember 2016. Zuvor hatten sich die Verleger geweigert, den Tarifabschluss der Druckindustrie zu übernehmen. Nun gibt ab dem 1. Februar dieses Jahres 1,6 Prozent mehr Geld nach vier Nullmonaten.Nach der ersten Erhöhung in diesem Jahr folgen noch einmal 1,8 Prozent ab dem 1. April 2018. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt 27 Monate bis 31. Dezember 2018. Die ver.di-Tarifkommission konnte ihr Verhandlungsziel nicht ganz erreichen, hat aber nach einer kritischen Diskussion dem Abschluss zugestimmt.

Im Vorfeld der zweiten Verhandlung hatten Beschäftigte aus mehreren Zeitungsverlagen mit Protestresolutionen und Unterschriftenlisten die Position der ver.di-Verhandlungskommission unterstützt.

nach oben

weiterlesen

G+J: Arbeitsrecht bis in die Winkel auskehren

Bei Gruner + Jahr wird umgebaut. Auf dem Prüfstand stehen die Vertragsverhältnisse der freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gut 250 Freie waren in Hamburg am 3. Februar zusammengekommen, weil sie dringende Fragen an die Geschäftsführung des Verlagshauses hatten, wie es für sie weitergeht. Statt Antworten gab es Absichtserklärungen.
mehr »

Umbau bei DuMont Köln weniger brachial

DuMont-Rheinland-Geschäftsführer Philipp M. Froben hat am Donnerstag die Beschäftigten des Kölner DuMont-Standorts über den aktuellen Stand des „Redaktionsprojekts“ informiert. Im Klartext: „Express“ und „Kölner Stadt-Anzeiger“ sollen in einem gemeinsamen Newsroom zusammenarbeiten. Verbunden mit der Zusammenlegung sei ein Abbau von 15 bis 18 Vollzeitstellen. Die Geschäftsführung kündigte an, Gespräche über einen Sozialplan aufnehmen zu wollen.
mehr »

Deutsche Presse Agentur: Mehr Gehalt ab Januar

Die Beschäftigten der Deutschen Presse-Agentur (dpa GmbH) sowie der journalistischen Tochterunternehmen erhalten ab Januar 2017 mehr Geld. Darüber einigten sich Unternehmensleitung und Gewerkschaften am 7. Februar 2017. Die Mitglieder von ver.di stimmten einer Umfrage zufolge ebenso wie die Gremien dem Tarifabschluss zu. Das Tarifergebnis sieht eine lineare Gehaltserhöhung bzw. Festbeträge vor.
mehr »

Nordbayerischer Kurier: Soli-Aktion in Bayreuth

Solidaritätskundgebung mit den Beschäftigten des Nordbayerischen Kuriers in Bayreuth: Etwa 60 Betriebsräte, die zur Südwestdeutschen Medienholding gehören, setzen sich am 10. Mai öffentlich für die von Massenentlassungen betroffenen Kolleg_innen ein.
mehr »