Inhalt M 11/1997

Titelthema
Nachdenken über den Beruf – Journalismus und Verantwortung

Journalismus, Ethik, Verantwortung, Medien-Zukunft
Zehn Thesen Von Volker Herres

Die Geschichte, das Interessante und die Wahrheit
Ethik im Zeitalter der Netze

Grenzen der Berichterstattung – soll es die geben
Ethische Aspekte Von Uwe Beck

Aktualitätsversessenheit und Zukunftsvergessenheit im deutschen Journalismus
Von Franz Alt

Armut stört
Über den Stellenwert der Sozialberichterstattung in den Medien
Von Thomas Gesterkamp

Der Skinhead als Alibi
Eine Pressestudie
Von Klaus Farin

Öffentliches Interesse, Privatangelegenheiten und die Schwierigkeiten einer Grenzziehung
Bilanz eines Korrespondenten
Von Eckart Spoo

Der Frieden ist das erste Opfer des Krieges – deshalb Friedensjournalismus
Thesen von Johann Galtung

Print-Medien

Die neue „Weltbühne“ heißt „Ossietzky“
Politische Wochenschrift soll noch 1997 erscheinen/Streit um Namensrechte

Parteiliche Abonnementswerbung
Die „Neue Marburger Zeitung“ erhitzt die Gemüter

Zeit der Ernüchterung
Das Redaktionsstatut des „Mannheimer Morgen“ gilt nicht mehr

Keine kriminelle
Vereinigung „radikal“-Verfahren eingestellt

Seltener Sieg für die Pressefreiheit
Strafkammer rügt Hausdurchsuchung bei einem Hanauer Journalisten

FAZ – Prostitution für Shell
Letzte Meldung

Zensurvorwurf gegen „Sonntagsblatt“

Tarifpolitik

dpa: Tarifeinigung zum Greifen nah
Nach Abschluß am 17. 10. 1997 bedarf es nur noch der Zustimmung der Gremien

BDZV: Kein Gehaltsabschluß – Kompromiß zur Arbeitszeit abgelehnt
BDZV besteht weiter auf Kappung bei Berufsjahren und Reduzierung der Jahresleistung

Journalismus

Jeder zweite recherchiert im Internet
Redaktionelle Nutzung von Online-Medien bei Tageszeitungen nimmt zu

Fachgruppenarbeit neu organisieren
Bilanz des Bundesvorstand der Fachgruppe Journalismus vor der Bundesdelegiertenkonferenz im November ‘97

Erstmals gemeinsamer Fachgruppenvorstand
für die Landesfachgruppen im LBZ Nord

Berliner Zeitung mißachtet Arbeitsgericht
Erneuter Kündigungsversuch gegen Peter Venus

<h3″>Rundfunk

Vom schwierigen Neuland der Industriegewerkschaft Medien
Im Privaten Rundfunk und der Filmwirtschaft entscheidet sich ein Stück Zukunft der Mediengewerkschaft

Tarifforderung Privater Rundfunk

Medienpolitik Nur alte Hüte
Der SWR-Staatsvertrag unter der Lupe eines Praktikers
Von Otto Wilfert

Vom Ausverkauf und Freifahrtscheinen
Kommentar

„Refom im öffentlich-rechtlichen Rundfunk – Gewerkschaften und Rundfunkanstalten – Partner oder Kontrahenten“
Diskussionsveranstaltung der IG Medien in Hamburg

Erklärung der PR- und GPR-Vorsitzenden
Privatisierung schwächt öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Film

„Thrilling and moving“
Wo steht der Dokumentarfilm?
5. Baden-Badener Dokumentarfilm-Workshop

Einigung über Arbeitszeit, Lohnfortzahlung und Einkommen
Tarifabschluß VTFF

Ausland

Euro-Betriebsräte

Aktionen für Scheremet erfolgreich
Weißrussischer Journalist freigelassen

Colonia Dignidad
ai-Broschüre seit 20 Jahren verboten

Medienarbeit in der Entwicklungspolitik vor Ort
Die Community Development Library (CDL) in Bangladesh

Türkei: Göktepe-Prozeß ohne Ende
Angeklagte widerrufen Aussagen – Neue unhaltbare Mordtheorien

Aktion für René Solorio, Ernesto Madrid und Gerardo Segura, Mexiko

Freiheit auf türkisch
Solidaritätsappell

Rubriken

Briefe an „M“
Bücher
Seminare
Service
Terminkalender
Leute/Preise
Impressum

nach oben

weiterlesen

Buchtipp: BFF-Praxishandbuch Fotorecht

Basiswissen und Verträge für Fotografen“. Zuge­geben, 109 Euro scheinen ein stolzer Preis zu sein. Die Investition lohnt sich aber für alle, die sich als professionelle Fotograf*innen verstehen. Der Preis wird sicherlich schnell kompensiert. Eine Steuererklärung, Einsparungen bei Sozialversicherungen, vermiedene Kosten für Nachverfolgung von Urheberrechtsverletzungen – es rentiert sich.
mehr »

Ein Haus für Selbstständige

Lange war das Projekt vorbereitet, im Mai bewilligt und Anfang September an den Start gebracht worden: Das „Haus der Selbstständigen“ (HdS) in Leipzig – ein Vernetzungs-, Stärkungs- und Bildungsangebot unter einem Dach. Am 27. November machte das HdS erstmals die breite Öffentlichkeit auf sich aufmerksam – mit zwei virtuellen Auftakt-Veranstaltungen, in denen sich das Projekt nicht nur vorstellte, sondern auch gleich mit brandaktuellen wissenschaftlichen Ergebnissen aufwartete.
mehr »

Ab 2021 ohne Sprachrohr

Das Sprachrohr wird im 30sten Jahr seines Bestehens eingestellt. Bis dato lag die 1991 gestartete Zeitung des Landesfachbereiches Medien, Kunst und Industrie für die Mitglieder in Berlin-Brandenburg – früher der IG Medien, heute von ver.di – zuverlässig im Briefkasten, einst sechs Mal jährlich, in letzter Zeit noch jedes Quartal. Sie spiegelte bis heute das bunte Bild dieses Fachbereichs aus Druckern, Musikerinnen, Rundfunktechnikern, Journalistinnen, Papierverarbeitern, Schriftstellerinnen, … . Und sie war als Regionalblatt einzigartig in der Gewerkschaft.
mehr »

Aktion für Solafa Magdy, Ägypten

Bereits seit etwa einem Jahr ist die regierungskritische freie Journalistin Solafa Magdy in Ägypten mit fadenscheiniger Begründung inhaftiert. Doch statt endlich ihre Freilassung anzuordnen, leitete die Staatsanwaltschaft für Staatssicherheit vor einiger Zeit ein weiteres Verfahren gegen die Reporterin ein.
mehr »