Hauptstadttermine aufs Smartphone

Wenige Monate vor der Bundestagswahl bietet die Deutsche Presse-Agentur mit „Agenda Berlin“ einen für das Smartphone optimierten, interaktiven Newsletter an, der ganz auf die Ereignisse in der Hauptstadt fokussiert ist. Das moderne Format bietet eine täglich aktualisierte Zusammenstellung der wichtigsten Berliner Termine aus Politik, Wirtschaft, Panorama, Wissenschaft, Medien und Kultur, die alle von der dpa-Nachrichtenredaktion recherchiert und geprüft wurden.

Der Newsletter wird per E-Mail morgens um 6 Uhr mit den Ereignissen des Tages versandt, nachmittags folgt dann ein Ausblick auf die Termine von morgen. Zum vielfältigen Angebot gehören Pressekonferenzen, Branchenevents und Diskussionsrunden ebenso wie die künstlerischen Highlights der Metropole. Mit einem Fingerzeig können Termine in den Handy- oder Desktop-Kalender heruntergeladen werden. Ähnlich bequem ist die Anzeige des Veranstaltungsorts auf einer Karte und – für Kunden von dpa-Agenda, dem Online-Portal für alle Termine in Deutschland und weltweit in Echtzeit – der schnelle Zugang zu weiteren interessanten Informationen wie Links,  Ansprechpartner oder auch die geplante dpa-Berichterstattung zum Termin. Mehr zu Agenda Berlin und weiteren Agenda-Produkten: http://dpaq.de/agenda_berlin. Kostenloses dpa-Whitepaper für eine bessere Themenplanung hier: dpaq.de/Save_the_Date,

www.dpa.com.

 

nach oben

weiterlesen

Dem Mediennachwuchs droht Praxishunger

Homeoffice und Kurzarbeit in den Redaktionen: Schlechte Zeiten für Praxissemester, Kurzvolontariate und Praktika. Versammlungsverbot und „Social Distancing“ gelten auch für journalistische Studiengänge und Journalistenschulen: Veranstaltungen via Zoom und Umschichtung der Lehrpläne sind das Gebot der Corona-Krisenzeit, die Verlängerung der Studienzeit eine mögliche Folge.
mehr »

Stadt Bremen bremst „taz“-Aktion für NS-Denkmal aus

Die „tageszeitung“ (taz) möchte der Stadt Bremen eine kleine Innenstadtfläche abkaufen, um dort ein Mahnmal zur Erinnerung an die NS-Vergangenheit der internationalen Spedition Kühne + Nagel aufzustellen. Doch Bremens rot-grüne Koalition hat das aus Spendengeldern finanzierte Kaufangebot jetzt abgelehnt. Eine Geschichte um Vergangenheitsbewältigung und journalistisches Selbstverständnis.
mehr »

Beruf Innenrequisiteurin: Sonja Jovanovic-Greiner

  Sonja Jovanovic-Greiner ist Innenrequisiteurin und Szenenbildassistentin. Allerdings eher unfreiwillig. Eigentlich hat die 39jährige Klavier studiert. Ihren Job mag sie trotzdem. Die Vielfältigkeit und die häufig wechselnden Drehorte. Was sie nicht mag? Die schlechten Arbeitsbedingungen und den immer größer werdenden Sparzwang in den Filmproduktionen.
mehr »

Abschied von Ulrich Janssen

Die dju in ver.di hat in diesem Frühjahr einen schmerzlichen Verlust erlitten. In der Nacht zum 31. März wurde Ulrich Janßen, Vorsitzender der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di und Vorsitzender des Bundesvorstands des Fachbereichs Medien, Kunst und Industrie nach schwerer Krankheit im Alter von 61 Jahren in Berlin aus dem Leben gerissen. Er wird uns unendlich fehlen.
mehr »