Inhalt M 3/97

TITELTHEMA
ZUR LAGE DER FREIEN FOTOGRAFEN
FOTOGRAFIE – REPORTAGE – DIGITALISIERUNG – URHEBERRECHT

Der Fotoreporter ist tot – es lebe der Fotoreporter
Von Rolf Nobel

Die technische Entwicklung der Fotografie
Jo E. Roettgers/Dietrich Willier

Ganz neue Kosten – wer zahlt?
Hohe Investitionskosten fuer Fotografen

Vorsicht bei Medienmagazinen
Über die Logik einer Fachzeitschrift fuer Medienberufe beim Umgang mit freien Fotografen

Droht Fotografen der digitale Ausverkauf?
Start für Clearingstelle Multimedia: Kontroverse um Urheberrecht

MULTIMEDIA UND URHEBERRECHT

Urheberrecht schützen – nicht relativieren
Stellungnahme der IG Medien bei der Anhoerung „Schutz von Urheberrecht und Copyright“der Enquete-Kommission Zukunft der Medien am 27. Januar 1997 in Bonn

MULTIMEDIA II

Der Mystifizierung folgt die Melancholie
Fachtagung von IG Medien und DPG zu „Multimedia und Arbeitswelt“

„Johnny can’t read“

TARIFPOLITIK

Zeitungsverleger bleiben bei ihren Vorstellungen zur Gehaltsstruktur

Flächentarifvertrag und Lohnfortzahlung gesichert
Zum Abschluss des Manteltarifvertrags in der Druckindustrie

PRINT-MEDIEN

Unabhängige Geschichtsforschung?
Studie „Staatssicherheit und Bezirksparteizeitungen“ im Auftrag von Gruner+Jahr – Akteneinsicht fuer den Arbeitgeber unter dem Mantel der Wissenschaft

Meldungen
Hartmut Schergel wieder beim „Koelner Stadtanzeiger“
RTL musste Fensterprogramm ueber Kölner Zeitungsverleger senden

HÄNDE WEG VON DEN MEDIEN

Radikal: High intensiy gegen Low Tech
Bundesanwaltschaft arbeitet mit Hochdruck für ein Bagatellverfahren

NEUE MEDIENBERUFE

Navigationshilfen fuer die Chaos-Branche
Das „KoordinationsCentrum AIM – Ausbildung in Medienberufen“ in Köln

RUNDFUNK

„Buendnis“-Tarifvertrag im NDR
Arbeitsplatzabbau gebremst

„Das gaebe eine Revolution“
ZDF-Tochter FSM und Bavaria gründen neuen Studiobetrieb und planen massive Einschnitte bei den Beschäftigten

Erfolg vor dem BAG
Urteil in Sachen Asbest/Deutsche Welle

Tarifinfo: Arbeitgeberaffront im Privatfunk

Gesamtbetriebsrat bei RTL gegründet

Ghettopolitik oder Notloesung?
Freud und Leid der Tuerken in Berlin mit der Medienanstalt und der Verteilung der Kabelplätze.

FILM/KINO

„Der Medienmacht des Fernsehens gebeugt“
CDU laeutet mit Eckpunkte-Papier die Debatte um die Novellierung der FilmfÖrderung ein

Tarifinfo Kino:
Jede(r) soll alles machen und noch mehr – vom Einlass bis zur Reinigung Kino-Arbeitgeber wollen „Servicepersonal“ tarifieren

AUSLAND

Britische Journalisten: Medien gehören in oeffentliches Eigentum
Interview mit Jeremy Dear, NUJ

Italiener sind Zeitungsmuffel
– Kioskmonopol und Pressekrise

„egin“ – Anklage gegen -Chefredakteur

Bewährungsstrafe für türkeikritische Journalistin
Frankreich: Der Fall Ünlü

Urteil: Abu-Jamals verfassungsmaessige Rechte wurden verletzt

Niederlande: Als Terroristen verdächtigte Journalisten erhalten Entschädigung

IG MEDIEN/AUSLAND

Erinnerung an eine schoene Absicht
Gewerkschaftstagsbeschluss Dritte-Welt- Solidaritaetsstiftung

EMEK Solidaritaet – Vereinsgruendung

SERVICE FÜR FREIE

Gewerkschaftsbeiträge abziehbar- auch für Freie

Probleme mit der Künstlersozialkasse
Versicherung von freien Journalistinnen und Journalisten mit pauschal- und Rahmenvertraegen

RUBRIKEN

Briefe an „M“
Seminare
Service
Leute/Preise
Terminkalender
Impressum

nach oben

weiterlesen

Aktion für Nedim Türfent, Türkei

Das Video war brisant, und für Nedim Türfent war klar, dass er es veröffentlichen würde. Auf den ihm zugespielten Bildern vom August 2015 war zu sehen, wie türkische Sicherheitskräfte in den mehrheitlich von Kurden bewohnten Gebieten im Südosten des Landes mehrere Zivilisten auf den Boden warfen, beschimpften und misshandelten. Unter anderem schrien sie die betroffenen Bauarbeiter an: „Ihr werdet sehen, wie mächtig die Türken sind.“
mehr »

Bittere Pillen für die BBC

Vor 100 Jahren ging die britische BBC erstmals auf Sendung. Seitdem etablierte sie sich als das Vorbild für öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten weltweit. Doch ausgerechnet im Mutterland des öffentlich-rechtlichen Rundfunks steht dessen Zukunft immer wieder – und in den vergangenen Jahren zunehmend – zur Diskussion. Mitte Januar wurden die Eckpunkte des bis 2027 gültigen Lizenzabkommens zwischen BBC und Regierung verkündet. Der BBC werden hier bittere Pillen zum Schlucken verabreicht.
mehr »

Das große Schweigen im Südwesten

Stell dir vor, fünf Landräte schreiben gemeinsam einen Brandbrief, und fast niemand kann ihn lesen. Weil eben fast alle Zeitungen, die ihn veröffentlichen könnten, zu jedem Konzern gehören, den dieser Brandbrief betrifft. Der Fall aus dem Südwesten ist ein Musterbeispiel dafür, wie die immer stärkere Monopolisierung der Medien den demokratischen Diskurs zerstört.
mehr »

Zitieren ohne Nachwirkungen

Dass Zitate korrekt sein müssen, ist eine journalistische Selbstverständlichkeit. Falschzitate greifen in Persönlichkeitsrechte ein. Wird einer Person mittels eines Zitates eine Äußerung untergeschoben, die sie nicht getätigt hat, kann sie sich gegen eine Verbreitung rechtlich wehren. Wann aber ist ein Zitat im rechtlichen Sinne „falsch“ und worauf müssen Journalist*innen achten?
mehr »