Inhalt 4/1999

Titelthema
Bewegung im Rundfunk
Die erste Reihe protestiert

IG-Medien- und DAG-Leute beim Bonner Mediengipfel

Letzte Versuche

Kommentar
Rechtsfragen sind Macht- und keine Stilfragen

Gehobene Sachbearbeiterin im Streik
Eindrücke vom Warnstreik beim WDR

Warnstreik führte zum Erfolg
Tarifflucht verhindert

Rundfunk

Lokalfunkkonferenz in Dortmund

Überversorgung und Sendelöcher
Frequenzgutachten in Nordrhein-Westfalen umstritten

Vielfalt durch Artenschutz: Nicht immer läuft überall das Gleiche
Untersuchung der Radionachrichten in Nordrhein-Westfalen

Politik im Radio
Hat sich das Radio als Informationsmedium „versendet“?

Seid wild und unersättlich! Jetzt!
20 Jahre Zeitpunkte im SFB

Gutachterstreit SFB/ORB verschlingt unnötig Gebühren

„Öffentliche Programmgalerie“
Hickhack um die Deutsche Mediathek

Aktuell/Freie

Chance zur Trendwende
Mit dem Gesetz gegen Scheinselbständigkeit für eine bessere Personalpolitik

Frei? Arbeitnehmerähnlich? Scheinselbständig? Oder doch festangestellt?
Zehn Klarstellungen für den Alltag

nur online:
Informationeller Striptease durch Fragebögen zum Status von Freien Mitarbeitern?

Eine Information der IG Medien

Journalismus

Nach Verkauf ist ADN „hoffnungsschwanger“
ProSieben Media AG/ADN/N24

Konflikte, Krisen, Kompromisse und Kampagnen
20 Jahre taz

Wichtiger presserechtlicher Schutz ginge verloren
BGH: Journalistenbüros sind keine geschützten Redaktionsräume

Bespitzelung eines ganzen Journalistenbüros
… als Ergebnis einer LKA-Literaturrecherche

Tarifforderung: 6,5 Prozent – Altersteilzeit – und tarifvertraglicher Anspruch auf reguläre Anstellung für „Pauschalisten“

Journalismus online

„Viele Arbeitsplätze werden ins Internet abwandern…“
…auch die von Journalisten? Eine Nachfrage an Praktiker verschiedener Anbieter

Das älteste der neuen Medien wird 30
Vom ARPA- zum Internet – und was das für den Journalismus bedeutet

„Die Euphorie ist abgeebbt“
Arbeitstagung zu Freien-Agenturen

Film/Kino

Solidarität und Engagement
Gewerkschafter organisieren Betriebsratswahlen in Freiburger Filmtheatern

Strukturgespräche
Tarifvertrag Kino

Ausland

Journalisten am Rio Tejo
Die portugiesische Medienszene heute

Nelkenrevolution: Macht und Medien
Portugals Journalisten 1974

Aktion für Mark Chavunduka und Ray Choto/Simbabwe

Urheberrecht

Kreativität ist nicht umsonst
Bundesjustizministerin verspricht Verbesserung der wirtschaftlichen Situation von Urhebern

Copyright-Schutz als Zukunftsmarkt
Wenn Web-Crawler rund um die Uhr nach digitalen Wasserzeichen fahnden

Mit Füßen getreten
Fotografen demonstrieren gegen Verletzung ihrer Rechte durch den „Tagesspiegel“

Zusatzvergütung für Zeitschriftenautoren
BGH-Entscheidung über Kopienversand öffentlicher Bibliotheken

Gesetzliche Schutzregelungen für Urheberverträge notwendig
Damit Urheberrecht nicht zur „leeren Hülle“ wird

IG Medien

Ziel: Globalisierung sozialer Gerechtigkeit
Vor dem Zusammenschluß internationaler Gewerkschaftsbünde

Sehnsucht nach Antworten
Auftaktveranstaltung zur Programmdiskussion

Essentials zur Verbundgewerkschaft
Beschluß des Landesfachgruppenvorstands Baden-Württemberg der Fachgruppe Journalismus (dju/SWJV)

Rubriken

Briefe an „M“
Zensur und kein Ende (45)
Seminare
Service
Terminkalender
Festivals/Kongresse
Leute/Preise
Impressum

nach oben

Weitere aktuelle Beiträge

Schutz vor zu viel Stress im Job

Immer weiter, immer schneller, immer innovativer – um im digitalen Wandel mithalten zu können, müssen einzelne Journalist*innen wie auch ganze Medienhäuser sich scheinbar ständig neu erfinden, die Belastungsgrenzen höher setzen, die Effizienz steigern. Der zunehmende Anteil und auch Erfolg von KI-basierten Produkten und Angeboten ist dabei nur das letzte Glied in der Kette einer noch nicht abgeschlossenen Transformation, deren Ausgang vollkommen unklar ist.
mehr »

Für eine Handvoll Dollar

Jahrzehntelang konnten sich Produktionsfirmen auf die Bereitschaft der Filmschaffenden zur Selbstausbeutung verlassen. Doch der Glanz ist verblasst. Die Arbeitsbedingungen am Set sind mit dem Wunsch vieler Menschen nach einer gesunden Work-Life-Balance nicht vereinbar. Nachwuchsmangel ist die Folge. Unternehmen wollen dieses Problem nun mit Hilfe verschiedener Initiativen lösen.
mehr »

Tarifverhandlungen für Zeitungsjournalist*innen

Bereits Ende Mai haben die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di und dem Zeitungsverlegerverband BDZV begonnen. Darin kommen neben Gehalts- und Honorarforderungen erstmals auch Regelungen zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) zur Sprache.
mehr »

Für mehr Konfrontation

Die Wahlen zum EU-Parlament endeten – nicht unerwartet – in vielen Mitgliedsstaaten mit einem Rechtsruck. In Frankreich, Italien, Österreich, Belgien, den Niederlanden und anderswo wurden eher euroskeptische, nationalistische, migrationsfeindliche Kräfte der extremen Rechten gestärkt. Auch in Deutschland haben 16 Prozent der Bürger*innen, mehr als sechs Millionen Menschen für die rechtsextreme, völkische AfD gestimmt – trotz NS-Verharmlosungen, China-Spionage und Schmiergeldern aus Russland.
mehr »