Inhalt M 7/2000

Titelthema
Krisen, Krieg & Kameras
Journalismus im Konfliktfall

Medien im Konflikt – Mittäter oder Mediatoren?
Eine Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin versammelte internationale Experten für Friedensjournalismus

„Ich will es schwer machen wegzusehen“
Sonia Mikich: Über die Diskussion post festum

„Krieg mit Bildern“
Mainzer Tage der Fernsehkritik: Zwischen Militärstrategie und journalistischer Ethik

Krisen- und Kriegsjournalisten leben gefährlich
Mehr Kenntnisse und mehr Sicherheit durch die „Under fire“-Tagung des Johanniter Forums Berlin

„So zeigt sich die Macht der Bilder“
Journalisten und Geiselnehmer – ein ungeklärtes Verhältnis

Für einen engagierten Fotojournalismus – gegen formalen Ästhetizismus
Ein Plädoyer von Rolf Nobel

 

Journalismus

Kolumne: „Journalisten sind keine Künstler“
von Johannes Nitschmann

Verkummerung des Journalismus
Tilmann Gangloff über die gefälschten Interviews im „SZ-Magazin“ und ihre Folgen für die Glaubwürdigkeit der Medien

Der Himmel als polizeiliches Sperrgebiet
Streit um den Einsatz von Hubschraubern zur Medien-Berichterstattung

Neue Tarifstruktur für Redakteure bei dpa

Tarifrunde 2000 für Redakteure/Redakteurinnen an Tageszeitungen und Zeitschriften:
IG Medien fordert 5,5 Prozent mehr und Anspruch auf Altersteilzeit

Unter Tarif bei VRM
Umstrukturierungen unterlaufen Tarifbindung und Betriebsratspräsenz

Von Kommunikation, Machismo und Liberalität im SV

Ein Urteil mit Breitenwirkung
„Mannheimer Morgen“

Kostenlos, tatenlos, ratlos?
Die Zukunft der regionalen Tageszeitungen

Alles inszeniert?
Rich Media – poor democracy- eine Diskussion über das Verhältnis von Medien zu Politik

Doch kein Aus für Evangelische Journalistenschule

Seminar Lokaljournalismus
Werden Trüffelschweine noch gebraucht?

Die Presseversorgung bleibt auf Wachstumskurs

VG Wort hofft auf Gesetzgeber

Zulässigkeit elektronischer Pressespiegel
Statement von Bayerns Justizminister Manfred Weiß

 

Rundfunk

SFB-Tarifflucht
Protest der Freien

EU-Kommission muss TV-Finanzierung prüfen

Bälle weg von tm 3
Deal um die Champions League lässt 40 Mitarbeiter im Abseits stehen

Wird Hagen zum Modellfall?
Gemeinsamer Produktionsstandort für zwei Lokalsender in NRW

 

Film/Kino

Mehrarbeit satt
Umfrage bringt erschreckende Ergebnisse

Tarifforderung für die technischen Betriebe in Film und Fernsehen

Die Giganten formieren sich
Auf dem deutschen Kinomarkt geht die Konzentration horizontal und vertikal weiter

Mit hauseigenen Interessenvertretungen gegen Gewerkschaften

 

Recht

Kopf hoch, Kreuz gestrafft, Urheber!
Entwurf zur Neufassung des Urhebervertragsrechts

Urheber-Abgabe für CD-Brenner

Tarife für Internet-Verwertung

Digitales Wasserzeichen

Bildmanipulation
Was regelt der Markt – was der Gesetzgeber?

 

Internationales

Ein Schritt zur Reform
Jahrestreffen der EJF

„Ich bereite denen Kopfschmerzen“
Der iranische Journalist Akbar Gandschi

Aktion für Taisa Isajewa
Tschetschenien

 

Rubriken

Seminare
Service
Terminkalender
Leute/Preise
Impressum

nach oben

weiterlesen

Neue Publik-Chefin

Maria Kniesburges war seit 2007 Chefredakteurin der ver.di publik und der ver.di news. 14 Jahre lang prägte sie die ver.di-Medienlandschaft. Jetzt ist sie in den Ruhestand gegangen. Ihre Nachfolgerin Petra Welzel ist seit dem 1. September im Amt. Die Kunsthistorikerin und Journalistin hat mehr als 30 Jahre journalistische Erfahrung. Seit ver.di-Gründung ist sie Chefin vom Dienst der ver.di publik, mittlerweile auch für verdi.de und verdi.tv. Sie hat entscheidend dazu beigetragen, dass sich die ver.di-Medien weiterentwickelt haben und den Herausforderungen der Gegenwart mit ihren zahlreichen Kommunikationskanälen gerecht werden. Denn die Ansprüche an Kommunikation haben sich seit der…
mehr »

Abschied von Fritz Wolf

Wir trauern um unseren Autoren Fritz Wolf. Er starb am 29. August im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit. Sein Thema war der Dokumentarfilm. Kritisch benannte Wolf immer wieder die mangelnde Wertschätzung dieses Filmgenres, die sich unter anderem in zu wenig und zu späten Sendezeiten im Fernsehen sowie in nicht ausreichender Förderung manifestierte. Mit so manchem Filmtipp in M verschaffte er einer Doku mehr Aufmerksamkeit, regte an, sie zu schauen. Fritz Wolf war auch Autor für epd medien, verfasste verschiedene Studien und war viele Jahre aktiv in Gremien des Grimme-Preises. Wir werden ihn vermissen.    
mehr »

Fairnesspreis für‘s Brücken bauen

Regisseur Henning Backhaus wurde am 3. September für seinen Kurzfilm „Das beste Orchester der Welt“ mit dem Deutschen Fairnesspreis Film und Fernsehen geehrt. „Brücken bauen“ war 2021 das Motto des von der ver.di FilmUnion und dem Schauspielverband BFFS seit 2019 gemeinsam ausgelobten Preises. Er wurde neben acht Kategorien und weiteren Spezialpreisen im Rahmen der Verleihung des Deutschen Schauspielpreises im Berliner Club Spindler&Klatt vergeben. Partner war in diesem Jahr das „Projekt Zukunft“, eine Initiative der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe. Im ausgezeichneten Film geht es um einen Kontrabassisten – eine Socke, Ingbert Socke! Bei…
mehr »

Podcast-Markt greifbar

Den richtigen Ton treffen“, so ist die Studie über den Podcast-Boom in Deutschland überschrieben, die Lutz Frühbrodt und Ronja Auerbacher für die Otto-Brenner-Stiftung (OBS) erstellt haben. Es ist die bislang sicher beste Arbeit, die versucht, das Phänomen Podcast zu ergründen, zu beschreiben und auszuwerten. Auch wenn das am Ende nicht vollständig gelingen kann, weil die Bandbreite der Podcasts viel zu divers ist, ist es ein gelungener Versuch der Annäherung, den Podcast-Markt greifbar zu machen.
mehr »