Inhalt M 12/2000

Titelthema
„Hier tobt das Leben“
Tarifkampf bei Cinemaxx und UFA

„Ende der Vorstellung?“
Zur Tarifrunde und zur Geschäftspolitik bei Cinemaxx und Co

Aktuelles Tarifinfo: Abschluss!

Neue Formen der Gewerkschaftsarbeit

 

Schwerpunktthema
Medien und Gewalt

Weder Skandalisierung noch Verharmlosung
14. Journalistinnen- und Journalistentag über Medien und Gewalt

Wer kontrolliert das Internet?
Beim Jugendmedienschutz will jeder für alles zuständig sein

 

Journalismus

„Content-Verleih für kommerzielle Zwecke“
Freie Online-Journalisten in den USA

Konzentration aufs Internet
Die „Netzeitung“ setzt auf Qualitätsjournalismus und Schnelligkeit

Die Krise der Wochenpresse
… hat vielfältige Ursachen

„Demokratie kann man nicht konsumieren“
Der Verein „Menschenskinder in Magdeburg

Honorarempfehlung
Text 2001 für freie journalistische Arbeit der Mittelstandsgemeinschaft Journalismus

 

Serie: Medien-Wende (III)

Die Integration hat noch nicht stattgefunden
Zwei Tagungen stellten die Frage nach der medialen Einheit nach zehn Jahren

 

Rundfunk

Erster Privatsender der neuen Bundesländer auf dem Weg zum Entertainment-Konzern
Der Private Sächsische Rundfunk (PSR)

Nicht nur Traumjobs:
Vom Arbeiten und Verdienen in der Medienbranche

Die Studie von connexx-av wurde in München vorgestellt

Frauen geschasst, Wirtschaft hofiert
Eine Gesetzesänderung der Hessischen CDU steht dem HR ins Haus

Noch zu wenig Risse im männlichen Machtgefüge
23. Herbsttreffen der Frauen in den Medien von ARD und ZDF: Ganz oben sind die Männer immer noch unter sich

 

International

Mehr Akteineinsicht in Potsdam als in Stockholm
Auf EU-Ebene treibt der Datenschutz sonderbare Blüten und schafft unterschiedliche Arbeitsbedingungen für Journalisten

Carlos Cardoso ermordet
Mosambik ist geschockt vom Mord an seinem bekannten Journalisten

Aktion für Akbar Ganji, Iran

Aus der Not eine Tugend gemacht
Das Peace Media Centre in Kapstadt, Südafrika
Interview mit Hannes Siebert

Spendenaufruf für den „Solidaritätsfonds „Demokratische Medien in der Welt e.V.

 

IG Medien/ver.di

Einberufung Verschmelzungskongress der IG Medien
Einberufung Gründungskongress von ver.di

Medienkonzentration und Meinungsmacht
ver.di legt Medienatlas für Niedersachsen und Bremen vor

Rubriken

Medienkolumne
Briefe an „M“
Seminare
Service
Leute/Preise
Impressum

nach oben

Weitere aktuelle Beiträge

Schutz vor zu viel Stress im Job

Immer weiter, immer schneller, immer innovativer – um im digitalen Wandel mithalten zu können, müssen einzelne Journalist*innen wie auch ganze Medienhäuser sich scheinbar ständig neu erfinden, die Belastungsgrenzen höher setzen, die Effizienz steigern. Der zunehmende Anteil und auch Erfolg von KI-basierten Produkten und Angeboten ist dabei nur das letzte Glied in der Kette einer noch nicht abgeschlossenen Transformation, deren Ausgang vollkommen unklar ist.
mehr »

Für eine Handvoll Dollar

Jahrzehntelang konnten sich Produktionsfirmen auf die Bereitschaft der Filmschaffenden zur Selbstausbeutung verlassen. Doch der Glanz ist verblasst. Die Arbeitsbedingungen am Set sind mit dem Wunsch vieler Menschen nach einer gesunden Work-Life-Balance nicht vereinbar. Nachwuchsmangel ist die Folge. Unternehmen wollen dieses Problem nun mit Hilfe verschiedener Initiativen lösen.
mehr »

Tarifverhandlungen für Zeitungsjournalist*innen

Bereits Ende Mai haben die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di und dem Zeitungsverlegerverband BDZV begonnen. Darin kommen neben Gehalts- und Honorarforderungen erstmals auch Regelungen zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) zur Sprache.
mehr »

Für mehr Konfrontation

Die Wahlen zum EU-Parlament endeten – nicht unerwartet – in vielen Mitgliedsstaaten mit einem Rechtsruck. In Frankreich, Italien, Österreich, Belgien, den Niederlanden und anderswo wurden eher euroskeptische, nationalistische, migrationsfeindliche Kräfte der extremen Rechten gestärkt. Auch in Deutschland haben 16 Prozent der Bürger*innen, mehr als sechs Millionen Menschen für die rechtsextreme, völkische AfD gestimmt – trotz NS-Verharmlosungen, China-Spionage und Schmiergeldern aus Russland.
mehr »