Inhalt M 1-2/2000

Titelthema

Der Bewusstseinsriese
Porträt eines fast lautlosen Konzerns: Bertelsmann

AOL/Time-Warner-Fusion

Journalismus/Print-Medien

Gestreikt, gehofft, gebangt und gewonnen
Ende des Streiks in Dresden – ein Erfolg für die Belegschaft und die Pressefreiheit

Ein tarifpolitischer Erfolg gegen Outsourcing?

Nach dem Streik ist anders als vor dem Streik
Rückblick auf den Streik

Von Schrauben, Cornflakes und Mauern in den Redaktionen
Lehrstücke über die Trennung von Redaktion und Anzeigenabteilung

Verstöße gegen das Trennungsgebot
Ein Hearing des Deutschen Presserats zur Vermischung von Werbung und Redaktion

Keine Reise nach Jerusalem – und die Folgen

Kampf um die Macht am Rhein
Gratiszeitungen in Köln

Tarifpolitik

dpa: Verzicht auf 35-Stunden-Woche – doch Ausgleichstage bleiben

“ Zeit“ will elektronische Rechte: Nicht unterschreiben!

Tarifabschluss Privater Rundfunk (TPR): 3,2 Prozent

 

Film/Kino

Kinoriesen wollen kooperieren
CinemaxX und UFA bündeln ihre Kräfte – Konzentration im deutschen Kinomarkt schreitet fort

HDF streicht Tarifzuständigkeit aus der Satzung
Neuformation der Arbeitgeber im Kinobereich

Kommunale Kinos als Ausweich-Spielort für “ kleine“ neue Filme
Gespräch mit Karl Heinz Schmid, Vorsitzender des Verbandes Kommunale
Kinoarbeit

Rundfunk

Erste Schritte
Connex.av ist gestartet – erste Erfolge in der Betriebsarbeit

Sender entdecken ihr Herz für privates Fernsehen in NRW

Ende der Beschaulichkeit
Mehr Wettbewerb im NRW-Privatfunk

Langer Kampf um einen Sozialplan
Deutsche Welle

SFB und ORB im Dauerclinch
Kündigung des Kooperationsvertrages – Künftige Gestaltung des Kulturradios weiterhin offen

„Gerade noch ausreichend“
12. KEF-Bericht/Rundfunkgebühr

Finanzierung gesichert
Deutsche Mediathek – Ende gut – alles gut?

Ausland

Die Zahl der Toten hat sich beinahe verdoppelt
Reporter ohne Grenzen zieht Bilanz für 1999

Versöhnung auf UKW 96,0
Bei Radio Blue Sky in Prisytina funken Albaner und Serben auf einer Welle

Aktion für Nebosja Ristic, Jugoslawien

Datenschutz auf Schwedisch
Erwähnung von Firmen im Internet ist untersagt

Ratgeber Freie

Aktualisierung: Die neuen Zahlen und Gesetze
Austauschseiten für den Ratgeber Freie

Recht

Medien-Arbeitszeit ist keine Tendenzfrage
Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über Mitspracherecht des Betriebsrats

Nur ohne Kinder
Bundesverfassungsgericht erklärt Fotos von Caroline in der Öffentlichkeit für zulässig

Elektronische Pressespiegel nach Verlegerklage untersagt

Besserer Schutz für Urheber
IG Medien: Für jede Nutzung eine angemessene Vergütung – Vorschlag zum Urhebervertragsrecht

VG Wort: Fachzeitschriften werden Publikumszeitungen

Rubriken

Briefe an „M“
Medienkolumne
Seminare
Service
Leute/Preise
Impressum

nach oben

weiterlesen

Die dju – ein Angebot zur Mitgestaltung

Mit dem neuen Jahrtausend kam auch für die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di einiges an Neuem. Noch bevor sie ihren 50. Geburtstag feierte, knackte sie im Jahr 2000 die 20.000-Mitglieder-Marke. 2001 kam ver.di und die dju feierte ihr halbes Jahrhundert im Retro-Look im Kölner Gürzenich. Zur 60-Jahr-Feier waren die Kolleginnen und Kollegen von Rundfunk, Fernsehen und audiovisuellen Medien in der neuen Fachgruppe Medien mit dabei. Und nun, zum 70. Geburtstag, steht der dju in ver.di wieder etwas Neues ins Haus: Ein Feiertag in Pandemiezeiten.
mehr »

Aus für Freelancer in Presse und Kultur

Clasificador Nacional de Actividades Económicas (CNAE), Register für ökonomische Aktivitäten, heißt die Liste mit 2110 Tätigkeiten, die in Kuba seit dem 5. Februar für die freiberufliche Arbeit erlaubt sind. Eine Reform mit revolutionärem Potenzial, denn bislang durften nur 127 Berufe selbständig ausgeübt werden. Auf der vier Tage später erschienenen Verbotsliste sind jedoch jedwede freiberufliche Presse-Arbeit sowie etliche Berufe in der unabhängigen Kunstszene der Insel aufgeführt.
mehr »

Schon entdeckt? Qamar

Es sei „höchst an der Zeit mit, statt über Muslim*innen zu reden“, findet Muhamed Beganović. Die übliche Medienberichterstattung sei „reißerisch und eng fokussiert auf Themen wie Terror, Ehrenmord, Clan-Kriminalität oder die Kopftuch-Debatte“. Er hat mit Qamar (arabisch: Mond) deshalb ein neues, ästhetisch ansprechendes Gesellschafts- und Kulturmagazin von Muslim*innen für Muslim*innen gegründet. Es richtet sich an junge Leser*innen zwischen 15 und 35 Jahre im deutschsprachigen Raum und soll vor allem eines: Inspirieren.
mehr »

Aktion für Sherwan Sherwani, Nordirak

Am 7. Oktober 2020 kamen gleich sechs Polizeifahrzeuge zum Haus des Journalisten Sherwan Sherwani in Erbil. Die kurdischen Sicherheitskräfte durchsuchten das Haus, stellten den Laptop des Reporters, eine Kamera, sein Telefon und einige Dokumente sicher. Dann zerrten sie ihn in Handschellen und mit vorgehaltener Pistole aus dem Haus.
mehr »